APA startete barrierefreien Nachrichtendienst
 

APA startete barrierefreien Nachrichtendienst

APA
Leicht verständliche News aus dem APA-Newsroom
Leicht verständliche News aus dem APA-Newsroom

Viele Menschen haben große Mühen beim Lesen. Um diesen Personen aktuelle Nachrichten leichter zugänglich zu machen, stellt die APA-Redaktion in Kooperation mit dem Sozialministerium Medien und NGOs einen leicht lesbaren Nachrichtenüberblick zur Verfügung.

 Im Rahmen des Projektes "Top Easy" wird fünfmal die Woche ein kompakter Überblick zu den Top-Meldungen des Tages produziert. Mitfinanziert wird das Projekt in den ersten sechs Monaten vom Sozialministerium. "Mit Top Easy werden Nachrichten in einfacher Sprache vermittelt. Das trägt dazu bei, dass diese Informationen barrierefrei zugänglich werden. Das ist ein weiterer Schritt für mehr Inklusion in Österreich", betont Sozialminister Alois Stöger (SPÖ). Das Projekt setzt auch die Ziele des Nationalen Aktionsplans Behinderung und der UN-Behindertenrechtskonvention um.

Fachliche Unterstützung liefert das Grazer Unternehmen capito, das sich auf Übersetzungen von Texten in verschiedenen Schwierigkeitsgraden spezialisiert hat. "Mehr als 40 Prozent der Erwachsenen verstehen komplexe Informationen nicht und können diese nicht sinnerfassend lesen", erklärt Gründerin und capito-Chefin Walburga Fröhlich und beruft sich dabei auf die Leo-Studie der Universität Hamburg. Ihr Unternehmen hat ein Stufenmodell entwickelt, das es Menschen ermöglicht, in ihrer jeweiligen Lese-Kompetenzstufe einzusteigen und sich Schritt für Schritt weiter zu entwickeln.

Inhaltlich bietet der Dienst die vier bis sechs wichtigsten Meldungen des Tages aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Chronik, Kultur und Sport. Der leicht verständliche Nachrichtenüberblick wird am späten Nachmittag verschickt und kann per E-Mail, über den APA-OnlineManager (AOM) oder via XML-Feed direkt bezogen werden.
stats