APA-Außenpolitikchef Kindel geht
 

APA-Außenpolitikchef Kindel geht

Berufliche Neuorientierung - APA betont, dass dieser Schritt nichts mit den geplanten Einsparungen zu tun hat.

Ambros Kindel, langjähriger Leiter des außenpolitischen Ressorts der Austria Presse Agentur, kurz APA, verlässt im Herbst die österreichische Nachrichtenagentur. "Nach 20 Jahren, in denen wir über die Neuordnung Europas, den Terror von 9/11 und die Folgen sowie den Arabischen Frühling berichten durften, ist es höchste Zeit für eine berufliche Neuorientierung." Kindel, der sich zuletzt während mehrerer Karenzmonate mit einem Buchprojekt über die Zukunft von Information und Nachricht im Zeitalter der Neuen und Sozialen Medien beschäftigt hat, will vorerst eine Nachdenkpause einlegen, ehe er die Weichen für künftige Tätigkeiten stellt.

Lang: "Er hat journalistische Qualität in besonderer Weise in seinem Ressort verankert"

APA-Chefredakteur Michael Lang sieht den Wunsch Kindels, sich von der APA zu trennen und seine Erfahrung auch anderen Bereichen außerhalb des Agenturwesens zugänglich zu machen, als schmerzhaften, aber verständlichen Schritt. Kindel habe unter anderem das APA-Korrespondentennetz mit Schwerpunkt Osteuropa und Südosteuropa aufgebaut, sich für Qualitätsjournalismus und Journalistenausbildung engagiert und in der APA-Außenpolitik ein Team gebildet, das in rund 15 verschiedenen Sprachen arbeiten könne. "Er hat journalistische Qualität in besonderer Weise in seinem Ressort verankert", betonte Lang.

APA-Einsparungen nicht der Auslöser

Die aktuellen Budgetvorgaben der APA-Redaktionen seien nicht der Auslöser für die Trennung, "die Gespräche laufen vielmehr seit mehreren Monaten", betont Kindel. In Zeiten, in denen Ressourcen für die außenpolitische Berichterstattung und für die Arbeit mit Korrespondenten eingeschränkt werden, sei ihm die Entscheidung aber auch nicht allzu schwer gefallen.

Interimistisch übernehmen Alexandra Demcisin und Edgar Schütz die Leitung

Ambros Kindel, der Philosophie sowie Wirtschafts- und Sozialgeschichte studiert hat, kam über Magazinjournalismus, Print und Radio zur APA, wo er seit 1991 als Ressortchef Außenpolitik fungierte. Nebenbei war er Vortragender in Sachen Journalismus und Jury-Vorsitzender des europäischen Journalistenpreises "Writing for CEE". Mit der Leitung der APA-Außenpolitik wurden interimistisch die bisherigen stellvertretenden Ressortleiter Alexandra Demcisin und Edgar Schütz betraut.

(APA)
stats