Anita Zielina verlässt die NZZ-Mediengruppe
 

Anita Zielina verlässt die NZZ-Mediengruppe

NZZ
Ab Mai 2015 war Anita Zielina Chefredakteurin Neue Produkte bei der Neuen Zürcher Zeitung (NZZ), im Jänner 2017 ist sie zur Chief Product Officer aufgestiegen.
Ab Mai 2015 war Anita Zielina Chefredakteurin Neue Produkte bei der Neuen Zürcher Zeitung (NZZ), im Jänner 2017 ist sie zur Chief Product Officer aufgestiegen.

Anita Zielina, Leiterin Digitale Produkte der NZZ-Mediengruppe, verlässt den Schweizer Konzern mit Jahresende.

Die Österreicherin Anita Zielina verlässt die NZZ-Mediengruppe mit Jahresende, "um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu stellen", wie es in einer Medienmitteilung heißt. Zielina kam unter CEO Veit Dengler, ebenfalls Österreicher, der im Juni diesen Jahres die NZZ-Mediengruppe verlassen hat (HORIZONT berichtete). Ab Mai 2015 war sie Chefredakteurin Neue Produkte bei der Neuen Zürcher Zeitung (NZZ), im Jänner 2017 ist sie zur Chief Product Officer aufgestiegen (HORIZONT berichtete).

Seit Zielinas Dienstantritt seien alle digitalen NZZ-Produkte neu lanciert und um digitale Angebote ergänzt worden. Sie habe zudem ein Storytelling-Team aufgebaut, das digitale Erzählformen entwickelt. Auch Video, Audience Management und Social Media habe sie neu aufgestellt. "Nach erfolgreicher Aufbauarbeit hat sie sich entschieden, die Leitung der digitalen Produkte zum Jahreswechsel abzugeben", heißt es in der Medienmitteilung.

Anita Zielina wurde 2011 als erste Österreicherin für das John S. Knight Journalism Fellowship an der Stanford University ausgewählt. Nach ihrer Rückkehr aus Stanford wurde sie im Oktober 2012 stellvertretende Chefredakteurin von derstandard.at und Der Standard. Im Mai 2013 wechselte sie als Digitalchefin zum Stern, im September 2013 wurde sie dort stellvertretende Chefredakteurin.

(red)
stats