Akzeptanz der Online Jobvermittlung
 

Akzeptanz der Online Jobvermittlung

StepStone, das europäische Karriereportal im Internet, präsentiert Karmasin-Studie zur Akzeptanz der Online Jobvermittlung.

Das europäische Karriereportal im Internet, StepStone.at, hat beim Institut für Motivforschung eine Studie zur Akzeptanz der Online Jobvermittlung in Auftrag gegeben. Die Zielsetzung der Karmasin-Untersuchung war es, die Akzeptanz der Online-Stellensuche sowohl bei potentiellen Bewerbern mit Internetanschluss zu ermitteln als auch bei Personalmanagern eine Status-Quo-Erhebung des Online-Recruitements durchzuführen.


Die prinzipiellen Erkenntnisse der Untersuchung überraschen nicht: zum einen nimmt Wien in beinahe allen Kategorien eine Spitzenstellung ein, zum anderen sind es 85 Prozent der unter 30jährigen, die sich eine solche Art der Jobvermittlung vorstellen können. Ein Blick auf die Details ist aufschlussreich: die Personalmanager (österreichweit, ausgewählte sieben Branchen) reihen nämlich das Internet mit 47 Prozent schon auf Platz zwei. Im Großraum Wien rangiert das Internet damit bereits vor dem AMS, Personalberatern oder persönlichen Kontakten. Ähnlich stellt sich die Frage nach der Nutzung dar: 62 Prozent der Personalmanager haben es schon einmal getan - ihr Personal online rekrutiert. In allen Kategorien zeigt sich ein deutliches Nord-Süd- und Ost-West-Gefälle. Unterschiedlich auch die Akzeptanz und Nutzung nach Branchen. EDV/Internet und Finanzwesen und Medien tun es öfter als etwa die Baubranche oder das Transport- oder Gesundheitswesen. (spr)

stats