Ärztekammerpreis für Nina Strasser und Philip...
 

Ärztekammerpreis für Nina Strasser und Philip Bauer

Stefan Seelig
Gesundheit
Gesundheit

Die Wiener Ärztekammer hat an die „News“-Mitarbeiterin Nina Strasser und den „Standard“-Journalisten Philip Bauer für ihre "hervorragenden medizinischen Berichterstattungen" im vergangenen Jahr den „Pressepreis 2017 der Ärztekammer für Wien“ verliehen.

Strasser, freie Journalistin und Pressefotografin, arbeitete von 2005 bis 2017 für die Verlagsgruppe News. Den Preis erhielt sie für eine "News"-Reportage zum Thema Altenpflege und Physiotherapie für hochbetagte Menschen: „Was darf man noch erwarten in meinem jugendlichen Alter?“.

Bauer, beim "Sandard" eigentlich im Sport-Ressort beheimatet, schrieb in seiner Zeitungt der einen Bericht über Zystische Fibrose anlässlich des Tags der seltenen Erkrankungen, was ihm den Preis eintrug.

Einen außerordentlichen Anerkennungspreis für „besondere publizistische Leistungen“ erhielt zudem der freie Kolumnist und Fotograf Philipp Spiegel für eine vierteilige Serien in „Die Zeit online“ zum Thema HIV mit den Einzelteilen: "Sag ich‘s ihr?" – "Werde ich sterben?" – "Ich hatte doch verhütet" – "Ich bin mehr als ein Virus".

stats