Aebis Abfallwirtschaft
 

Aebis Abfallwirtschaft

Wenn Werber Bücher schreiben, dann handelt es sich dabei keineswegs nicht immer um gleichermaßen fundierte und vergnügliche Inhalte.

Wenn Werber Bücher schreiben, dann handelt es sich dabei keineswegs nicht immer um gleichermaßen fundierte und vergnügliche Inhalte. Bei Jean Etienne Aebi verhält sich das ganz anders. Der Schweizer – und ja, große Bruder von Ex-GGK-Wien-Chef Geri Aebi – hat ein spannendes Buch über Werbung verfasst. Aebi brabbelt nicht oberflächlich vor sich hin, sondern lässt tief in des Werbers Alltag und Seele blicken. Allerdings verliert er sich dabei ebenso wenig in belehrenden Fundamentalismus wie in mantraartig wiederholte Stehsätzen, die ihre Verfasser als unverrückbare Gebote der Branche verstanden wissen wollen. Aebis Formulierungen entbehren jeglicher Abgehobenheit und geben auf einer sehr erdverbundenen Basis Einblicke in die Kreativzunft. Vor allem aber hält Aebi ein äußerst leidenschaftliches Plädoyer für fundierte Kreativität, die Arbeit guter Agenturen und zeigt der Werbung, vor allem aber den Auftraggebern, schonungslos auf, wann und wie sie Irrwege eingeschlagen haben.

jean etienne aebi Einfall oder Abfall – Was Werbung warum erfolgreicher macht Verlag Hermann Schmidt, Mainz 2003, 432 Seiten, 51,20 Euro, ISBN 3-87439-638-X

ZU BESTELLEN BEI:

stats