ACNielsen weiß, was Kunden wollen
 

ACNielsen weiß, was Kunden wollen

Marktforscher ACNielsen setzt auf Produktsimulationen für Markenartikler, Banken, Versicherungen und Telekomunternehmen.

Im Rahmen eines so genannten Business-Breakfasts am 9. Juli 2003 in Wien rührte der Marktanalyst ACNielsen die Werbetrommel für seine Conjoint-Analsye (eine Simulation von Konsumentenverhalten). ACNielsen führt diese Conjoint-Analysen schon seit 1994 durch. Laut Claudia Suaréz-Gapp, Conjoint-Expertin bei ACNielsen, sind solche Untersuchungen "besser als die traditionelle Marktforschung, da eine Conjoint-Analyse den Konsumenten und nicht das Produkt im Mittelpunkt hat".



Laut Suaréz-Gapp ist eine Conjoint-Analyse vor allem geeignet für Produkt(neu)entwicklungen, die Wahl der Preispolitik und für die Simulation möglicher Wettbewerbsszenarien. "Wir bieten unser Produkt vor allem Markenartikelherstellern, Banken, Versicherungen und Telekommunikationsanbietern an", so Suaréz-Gapp weiter. ACNiesen ist ein weltweit tätiges Marktforschungsunternehmen, das in Österreich laut Eigenangaben mit 140 Mitarbeitern einen Umsatz von 18,2 Millionen Euro erwirtschaftet.



(wh)

stats