Ab heute steht das neue WindowsXP in den Rega...
 

Ab heute steht das neue WindowsXP in den Regalen

Microsoft Österreich Chef Andreas Ebert erwartet sich bis Juni 2002 etwa 300.000 verkaufte Kopien.

Knapp 6000 Entwickler haben seit dem 20. Dezember 1999 am neuen Betriebssystem WindowsXP gearbeitet. Herausgekommen ist ein Betiebssystem, das nun ohne dem schon 20 Jahre alten DOS (Disk Operating System) auskommt und daher auch viel stabiler ist. Heute gab Bill Gates den Startschuss für den weltweiten Verkauf des neuen Betriebssystems "WindowsXP". Als wichtigste Neuerungen wurden von Microsoft Österreich bei der heutigen Präsentation der neuen Software in den Wiener Redoutensälen neben der höheren Geschwindigkeit und der verbesserten Stabilität eine integrierte Software zum Brennen von CDs und die Remote-Funktion, die ein leichtes Bedienen von fremden Computern über Netzwerke ermöglicht, genannt.

Microsoft-Österreich Chef Mag. Andreas Ebert hofft, dass bis Ende Juni 2002 etwa 300.000 PC-User auf WindowsXP arbeiten. WindowsXP gibt es in drei Varianten (WindowsXP Home, windowsXP Professional und Windows XP 64-Bit Edition) und ist als Update ab 1890 Schilling zu haben.

(rs)

stats