92.9 RTL Wien: Bald mit neuem Namen und neuem...
 

92.9 RTL Wien: Bald mit neuem Namen und neuem Format?

Trotz des tollen Ergebnisses, das der Wiener Rocksenders 92.9 RTL Wien beim Radiotest 1. Halbjahr einfahren konnte, deutet alles auf eine baldige Format- und vielleicht sogar eine Namensänderung bei 92.9 RTL Wien hin.

Trotz des tollen Ergebnisses, das der Wiener Rocksenders 92.9 RTL Wien beim Radiotest 1. Halbjahr einfahren konnte, deutet alles auf eine baldige Format- und vielleicht sogar eine Namensänderung bei dem zu 66,6 Prozent im Besitz der Kurzwelle-Privatstiftung (Kronen Zeitung) befindlichen Sender hin. Noch im Laufe des August wird 92.9 RTL Wien-Geschäftsführer DI Ulrich Köring bekanntgeben, mit welchem Format der Sender in die Zukunft steuern wird: "Es steht auf jeden Fall eine Formatänderung bevor. Wie stark wir uns verändern werden, wollen wir aber erst zu einem späteren Zeitpunkt verlautbaren." Möglich ist alles, von einer sanften Mutation (mainstreamigerer Rocksender) bis zu einem Radikal-Cut (Hot-AC? Superhits und Oldies? Schlager?). Im Rahmen der anstehenden Formatänderung könnte es dann auch gleich zu einer namentlichen Veränderung kommen. Denn "mit der Buchstabenkombination RTL verbinden die Hörer vieles, aber nur keinen Radiosender". Den Sprung von 3,9 Prozent Tagesreichweite in der Zielgruppe 14 - 49 auf 7,3 Prozent erklärt sich Köring einerseits mit der starken Medienpräsenz des Senders (aufgrund der neuen Gesellschafterstruktur) und andererseits mit dem besseren Musikfluß und der Reduktion des Wortanteils: "Aber es könnte auch die Programmierung von Tim Hind für den Aufschwung verantwortlich sein oder auch das Konzept von Scott Lockwood: Wir müssen uns erst einmal genau anschauen, wie es zu diesem Erfolg kam."

stats