9,1 Millionen Euro für Presseförderung
 

9,1 Millionen Euro für Presseförderung

"Der Standard" und "Die Presse" bekommen mit jeweils 1,2 Millionen Euro am meisten.

Die Medienbehörde KommAustria hat den Löwenanteil der heurigen Presseförderung vergeben. Die besondere Förderung für regionale Vielfalt beträgt heuer über 6,6 Millionen Euro und geht an sieben Tageszeitungen. 14 Titel erhalten außerdem knapp 2,5 Millionen Euro Vertriebsförderung. Gegenüber dem Vorjahr hat sich die Anzahl der geförderten Zeitungen um eine reduziert, nachdem die "NEUE Zeitung für Tirol" Ende März eingestellt wurde.




Die größten Nutznießer der Presseförderung sind einmal mehr "Der Standard" und "Die Presse", die jeweils mit über 1,2 Millionen Euro unterstützt werden. Die "Neue Kärntner Tageszeitung" erhält knapp 1,13 Millionen Euro. Förderanträge der von "profil" und "Format" wurden abgelehnt, da es die "Besondere Förderung" laut Gesetz nur für Tageszeitungen gibt.

Weitere Details zur Presseförderung ist auf der Webseit der Behörde abrufbar.


stats