5. NÖ Journalistenpreis geht an Gerti Süss
 

5. NÖ Journalistenpreis geht an Gerti Süss

Sonderpreis für Hubert Wachter vom Magazin „News“

Bereits zum fünften Mal hat der Verein zur Förderung des Journalismus in Niederösterreich seinen Journalistenpreis vergeben – heuer lautete das Thema „25 Jahre grenzenlos“. Die Wahl der Experten-Jury, zusammengesetzt aus Journalisten sowie PR-Profis, fielauf vier Damen. Sie teilen sich das Preisgeld von 9.000 Euro.

Am überzeugendsten war die Arbeit von Gerti Süss. Die Journalistin hat einen umfassenden Artikel über die Situation der Wirtschaftstreibenden in Gmünd verfasst, deren Entwicklung vor und nach dem Fall des Eisernen Vorhanges aufgezeigt und auch die Fotos für die Reportage selbst gemacht.

Daniela Rittmannsberger landete mit einem ausführlichen Interview mit der Gattin des ehemaligen Außenministers Mock, Edith, auf Platz zwei und darf sich über 3.000 Euro freuen. Sara Telek und Katharina Fischer (beide Stipendiatinnen des „Vereins zur Förderung des Journalismus in NÖ“) teilten sich ex aequo Platz drei – und erhielten je 1.000 Euro.

Zudem wurde ein Sonderpreis in Höhe von 5.000 Euro an Hubert Wachter vom Magazin „News“ verliehen. Damit wurde sein Einsatz rund um die Berichterstattung vor 25 Jahren gewürdigt.

„Wir sind stolz darauf, dass auch heuer wieder Stipendiatinnen unseres Vereins unter den Besten waren“,  freut sich Johannes Coreth, der Obmann des Vereins zur Förderung des Journalismus in NÖ. „Unser Verein besteht dank unserer Sponsoren jetzt schon sechs Jahre lang, wir haben in dieser Zeit 24 junge Menschen ausbilden und in den Beruf „hineinwachsen“ lassen können. Die meisten von ihnen haben mittlerweile einen Job in der Branche. Dass sie darüber hinaus auch immer wieder bei unserem Journalistenpreis besonders gut abschneiden, macht uns Hoffnung für die Zukunft unserer Aktivitäten.“
stats