450 Aussteller bei ersten IfraExpo in Wien
 

450 Aussteller bei ersten IfraExpo in Wien

Seit Montag und noch bis Donnerstag gastiert die IfraExpo, eine der weltweit wichtigsten Messen der Zeitungsbranche, in der Reed Messe Wien.

Seit gestern gastiert die IfraExpo, eine der weltweit wichtigsten Messen der Zeitungsbranche, erstmals in Wien. Noch bis Donnerstag kann die Messe, an der sich mehr als 450 Teilnehmer internationaler Print- und Druckunternehmen beteiligen, in der Wiener Reed Messe besucht werden. Parallel zur Ausstellung diskutieren Zeitungsvertreter in sogenannten Focus Sessions über die fünf Schwerpunkte der Messe: Crossmediale Redaktion, Zeitungsproduktion, Anzeigen und Marketing, Distribution und Vertrieb sowie Business und Management.

Für herausragende crossmediale Berichterstattung und die aktive Einbeziehung der Leser mittels neu geschaffener Communities hat die internationale Organisation für Zeitungspublikation, Ifra, zudem am Montag den "Cross Media Award" in drei Kategorien vergeben. Den Hauptpreis in der Kategorie der Zeitungen mit einer Auflage von über 250.000 Stück holte da die polnische Zeitung "Agora/Gazeta Wyborcza" für eine landesweite Kampagne gegen den Bau einer Autobahn durch ein Naturgebiet. Die Kampagne wurde über die Zeitung, Weblogs und Podcasts verbreitet, die Redaktion mobilisierter ihre Leser zu Protestmärschen, in Folge dessen die Regierung den Bau der Straße schließlich stoppte. Gewinner in der Kategorie der mittelgroßen Zeitungen ist die norwegischen "Dagbladet" für ihre "travel community". Den ersten Platz in der Kategorie der "kleinen Zeitungen" mit einer täglichen Auflage von unter 100.000 Stück belegte das "Bocholter-Borkener Volksblatt" aus Deutschland für seine "local first"-Strategie.

Weitere Informationen zu den Cross Media Awards sowie zu Ifra und IfraExpo finden sich unter www.ifra.com .

(jed)

stats