3. Mai: Internationaler Tag der Pressefreihei...
 

3. Mai: Internationaler Tag der Pressefreiheit

Zum Internationalen Tag der Pressefreiheit stellt Reporter ohne Grenzen einen Fotoband und eine neue Liste der größten „Feinde der Pressefreiheit“ vor.

Zum 3. Mai veröffentlicht Reporter ohne Grenzen (ROG) bereits zum 18. Mal einen neuen Band aus der Reihe "Fotos für die Pressefreiheit". Der rund hundertseitige Fotoband dokumentiert in Bildern und Texten Ereignisse des Jahres 2010. Im Mittelpunkt stehen Staaten, in denen Presse-, Meinungs- und Internetfreiheit stark gefährdet sind sowie Entwicklungen und Phänomene, die Umbrüche in der Medienwelt bewirkt haben.

Rund 20 internationale Fotografen sowie mehr als zehn Autoren haben an dem diesjährigen Album mitgewirkt. Für die Überarbeitung des Buches im vergangenen Jahr gab es einen "kress Award" für den besten Relaunch des Jahres 2010. Verantwortlich für die neue Gestaltung und inhaltliche Ausrichtung sind die Bildredakteurin Barbara Stauss und die Agentur onlab. Das aktuelle Fotobuch kann - wie die älteren Ausgaben auch - hier bestellt werden.

Passend dazu stellt ROG auch eine neue Liste der größten „Feinde der Pressefreiheit“ vor. Den Titel verdienen in diesem Jahr 38 Staats- und Regierungschefs, Könige, paramilitärische Gruppen, kriminelle Netzwerke und extremistische Organisationen. Sie missbrauchen ihre Macht, um kritische Medien zu zensieren, Journalisten zu entführen, zu foltern und zu ermorden. 30 dieser Akteure sind Vertreter oder Organe der Staatsmacht. Die Liste finden Sie hier.

stats