29 Sender rittern um eine lokale Digital-TV-L...
 

29 Sender rittern um eine lokale Digital-TV-Lizenz

Das Interesse an der dritten digital-terrestrischen Frequenzkette ist groß: In Summe 29 Antragsteller haben sich um einen Platz auf dem Multiplexer C, über den digitale Lokal-TV-Signale verbreitet werden sollen, beworben.

Das Interesse an der dritten digital-terrestrischen Frequenzkette ist groß: In Summe 29 Antragsteller haben sich um einen Platz auf dem Multiplexer C, über den digitale Lokal-TV-Signale verbreitet werden sollen, beworben, gibt die Medienbehörde KommAustria bekannt. Die meisten Anträge kommen aus Niederösterreich, Oberösterreich und der Steiermark und werden nun zunächst auf Zulässigkeit und Vollständigkeit geprüft.

Drei der Antragsteller, darunter WKK-TV in der Weststeiermark und Bad Kleinkirchheim-TV, verfügen schon jetzt über eine analog-terrestrische Zulassung. Bei den übrigen Fernsehsendern handelt es sich um kleine Stadtkanäle, die meistens ins lokale Kabelnetz eingespeist sind, andere befinden sich gerade erst im Aufbau. Die Regulierungsbehörde RTR will die Sender nun auf die technische Realisierbarkeit hin prüfen. „Das große Interesse der regionalen und lokalen TV-Veranstalter, deren Programme in den meisten Fällen bis jetzt ausschließlich im örtlichen Kabelnetz verbreitet werden, zeigt, dass es wichtig und richtig war, diesen Medienunternehmen eine ihren Bedürfnissen angepasste Möglichkeit zu eröffnen, ihre Programme künftig auch terrestrisch zu verbreiten“, erklärt dazu KommAustria-Leiter Michael Ogris.

(jed)

stats