20 Millionen Euro für Osterhasen & Co
 

20 Millionen Euro für Osterhasen & Co

Laut ACNielsen lukriert der Handel in den sechs Wochen vor Ostern die Hälfte seines jährlichen Saisonwarenumsatzes.

Osterzeit ist Süßigkeitenzeit. Und für den Handel Saisonwarenzeit. 20 Millionen Euro Umsatz werden in den sechs Wochen vor Ostern mit reiner Saisonware gemacht, sprich mit saisontypischen Süßigkeiten und Hohlfiguren. Das entspricht fast der Hälfte des jährlichen Saisonwarengesamtumsatzes, der bei 42 Millionen Euro liegt. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Erhebung von ACNielsen im Rahmen seines laufenden Handelspanels für Süßwaren. Beliebtester Artikel in dieser Zeit ist demnach natürlich der Osterhase. Rund fünf Millionen Stück im Wert von 8,6 Millionen Euro werden davon verkauft. Gefolgt von Schoko- und Zuckereiern, die dem Handel einen Umsatz von 7,1 Millionen Euro beschehren. Doch Ostern ist auch Pralinenzeit. So werden in dem oben genannten Zeitraum 15 Prozent des jährlichen Pralinenumsatzes lukriiert, der letztes Jahr bei 109 Millionen Euro lag. Der Anteil an jährlichen Produktneuheiten im gesamten Ostersegment liegt bei 16 Prozent.

(dodo)


stats