2. Journalistenbarometer ist erschienen
 

2. Journalistenbarometer ist erschienen

Der von Ecker & Partner und marketagent.com durchgeführte Journalistenbarometer ist zum zweiten Mal erschienen.

Nur knapp die Hälfte der österreichischen Medienvertreter wollten schon immer diesen Beruf ergreifen und üben folglich ihren Traumjob aus, so das Ergebnis einer gemeinsamen Studie der Wiener PR-Agentur Ecker & Partner und des Sozialforschungsinstituts marketagent.com, die nun zum heuer Mal durchgeführt wurde. Immerhin 30 Prozent der im Juli 2005 via E-Mail befragten 345 Journalisten landeten gar durch Zufall in ihrem Beruf.

"Für uns ist es hochinteressant, das Umfeld der journalistischen Arbeit gut zu kennen", begründet denn Ecker & Partner-Chef Dietmar Ecker die nunmehr jährliche Durchführung des so genannten "Journalistenbarometers". In der heurigen Befragung habe man nach Interesse und Hobbies gefragt. So war bei 73,6 Prozent der Befragten das Interesse am Schreiben gepaart mit persönlichem Interesse an neuen Themen (63,5 Prozent) ausschlaggebend für die Berufswahl. Privat interessieren sich die heimischen Medienvertreter vor allem für Politik und Nachrichten (72,2 Prozent), gefolgt von Kunst und Kultur (58,6 Prozent) und Urlaub und Reise (55,7 Prozent). Meistgenanntes Hobby ist mit Abstand das Lesen, vor Reisen und Sport.

(jed)

stats