104 Printtitel benutzen PDN-System des VÖZ
 

104 Printtitel benutzen PDN-System des VÖZ

Zahlreiche Verleger nehmen am Pressedokumentationsnutzungs (PDN)-Lizenzsystem des VÖZ teil.

Das vom Verband Österreichischer Zeitungen (VÖZ) im heurigen Sommer vorgelegte Pressedokumentationsnutzungs(PDN)-Lizenzsystem werden 15 österreichische Tageszeitungen, 48 Wochenzeitungen und -magazine sowie 41 Monatsmagazine ab 1. Jänner 2001 anwenden. Damit wird Unternehmen und Institutionen, die ihre Mediendokumentationen gemäß dem Urheberrecht und einer neuen EU-Richtlinie auf eine rechtssichere Basis stellen wollen, eine unbürokratische Lizenzierung zur Verfügung gestellt. Das PDN-System sieht Gebühren vor, wenn von einem Artikel mehr als zehn Kopien auf Papier hergestellt werden, oder wenn Artikel in elektronischen Datenbanken (Intranet) gespeichert werden, auf die mehr als fünf Personen Zugriff haben.



Nach intensiven Gesprächen mit dem Public Relations Verband Austria (PRVA), dem Berufsgruppenausschuß "Public Relations" des Fachverbandes Werbung und Marktkommunikation und anderen Institutionen und Unternehmen, wurden einige Ausnahmeregelungen vereinbart. Ausgenommen von der Lizenzpflicht sind beispielsweise Artikel, die auf PR-Aussendungen beruhen, wenn sie vom Aussender für die eigene Mediendokumentation genutzt werden, oder Veranstaltungshinweise.

Abgewickelt wird das PDN-System direkt vom VÖZ.

Detaillierte Informationen zum PDN-System sowie eine Kostenübersicht finden sich auf www.voez.at. (juju)

stats