10,4 Millionen Euro für 34 Fernsehfilmprojekt...
 

10,4 Millionen Euro für 34 Fernsehfilmprojekte

fox17 - Fotolia
Business diagram on financial report with coins
Business diagram on financial report with coins

Der Fernsehfonds Austria nennt Details zur ersten Förderentscheidung des laufenden Jahres.

Der Fernsehfonds Austria hat jährlich 13,5 Millionen Euro zur Verfügung, um Fernsehfilme, Serien und Dokus zu fördern. Am Dienstag gab der Fernsehfonds bekannt, dass von den ersten 37 eingereichten Projekten des laufenden Jahres 34 gefördert werden. Insgesamt fließen 10,4 Millionen Euro in die Produktionen. "Mit insgesamt 10.471.168 Euro wurden zwölf Fernsehfilme, eine Serie und 21 Dokumentationen gefördert", sagt Alfred Grinschgl, Geschäftsführer der RTR für den Fachbereich Medien und zuständig für den Fernsehfonds Austria.

Unter den geförderten Projekten finden sich ein Spielfilm über die Geschichte des Hotels Sacher, neue Ausgaben von "Spuren des Bösen", eine weitere Staffel "Soko Donau" und Dokumentationen über Heimito von Doderer, Hitler und Wien.

Für die restlichen drei Antragstermine des laufenden Jahres stehen nun noch 2,4 Millionen Euro zur Verfügung, 600.000 Euro sind für Dokumentationen reserviert. Der nächste Antragstermin endet bereits am 26. April. "Wir ersuchen alle Antragsteller im Vorfeld selbst zu prüfen, ob sie im Rahmen einer Ausnahmeregelung mehr als 20 Prozent Förderungen beantragen wollen bzw. ob die Inanspruchnahme der Ausnahmeregelung im jeweiligen Fall gerechtfertigt ist", sagt Grinschgl.
stats