Disney mit eigener Video-Streamingsparte
 

Disney mit eigener Video-Streamingsparte

Disney

Der Medienkonzern hat den rasant wachsenden Bedarf erkannt und will familienorientierte Inhalte anbieten.

Der Medienkonzern Disney arbeitet an einem eigenen Bereich für Video-Streamingdienste und will damit Netflix angreifen. Es gebe einen rasant steigenden Bedarf nach Online-Videos in der Welt, teilte der Konzern am Mittwoch mit. Disney wolle unter anderem ab Ende 2019 einen familienorientierten Streaming-Dienst anbieten. Disneys TV-Sender ESPN hat zuletzt viele Abonnenten verloren, die dann zu Netflix wechselten. Der Rivale hat weltweit inzwischen rund 118 Millionen Abonnenten. Auch der Onlinehändler Amazon mischt in dem Geschäft mit einem eigenen Angebot kräftig mit. 

stats