Bertelsmann Group: Núria Cabutí und Jennifer ...
 
Bertelsmann Group

Núria Cabutí und Jennifer Mullin neu im Management Committee

Bertelsmann Group
Jennifer Mullin und Núria Cabutí ziehen in das GMC des internationalen Medien-, Dienstleistungs- und Bildungsunternehmens ein.
Jennifer Mullin und Núria Cabutí ziehen in das GMC des internationalen Medien-, Dienstleistungs- und Bildungsunternehmens ein.

Cabutí ist CEO der spanischsprachigen Buchverlagsgruppe Penguin Random House Grupo Editorial in Barcelona. Mullin führt als CEO das weltweite TV- und Video- Produktionsunternehmen Fremantle.

Beide wurden vom Bertelsmann-Vorstand mit Wirkung zum 1. März 2022 in das Führungsgremium berufen. Im 20-köpfigen Group Management Committee (GMC) sind damit acht Frauen vertreten. "Ich freue mich, mit Núria Cabutí und Jennifer Mullin zwei ausgewiesene Top-Führungskräfte im GMC begrüßen zu können, die jeweils Verantwortung für strategisch wichtige und stark wachsende globale Inhalte-Geschäfte tragen. Beide blicken auf langjährige und erfolgreiche Bertelsmann-Karrieren. Sie kennen unser Unternehmen bestens und werden mit der Expertise aus ihren internationalen Geschäften der Arbeit des GMC wertvolle Impulse geben. Ich freue mich auf die künftig noch engere Zusammenarbeit mit ihnen", so Thomas Rabe, Vorstandsvorsitzender von Bertelsmann.

Núria Cabutí begann ihre Karriere in der Buchbranche 1992 beim spanischen Bertelsmann-Verlag Plaza & Janés. Dort und in der Bertelsmann-Verlagsgruppe Random House Mondadori bekleidete sie in den darauffolgenden Jahren Führungspositionen in den Bereichen Marketing und Kommunikation sowie als Verlegerin, bevor sie 2010 zur CEO von Random House Mondadori ernannt wurde. 2013 wurde Cabutí CEO der fusionierten spanischsprachigen Buchverlagsgruppe Penguin Random House Grupo Editorial. Seit Mai 2021 ist Núria Cabutí Vorsitzende der internationalen Führungskräftevertretung Bertelsmann Management Representative Committee (BMRC) und als solche Mitglied des Bertelsmann-Aufsichtsrates.

Jennifer Mullin kam nach Stationen als Executive Producer bei Paramount, Telepictures und Universal im Jahr 2005 als Senior Vice President Current Programming zum damaligen Unternehmen Fremantle Media North America. 2012 wurde sie zunächst zur Executive Vice President Current Programming ernannt, bevor sie 2015 zur Co-CEO von Fremantle Media North America berufen wurde, 2017 dann zur alleinigen CEO des US-amerikanischen Tochter-Unternehmens. Im September 2018 übernahm Jennifer Mullin den Posten als CEO von Fremantle und damit die Verantwortung für das weltweite TV- und Video-Produktionsunternehmen der RTL Group. Mullin treibt den Ausbau des Scripted-Geschäfts voran und leitete unlängst den Einstieg in das Segment der High End Documentaries ein.
stats