Abgang und Neugründung: oe24.at: Aus für Chef...
 
Abgang und Neugründung

oe24.at: Aus für Chefredakteur Richard Schmitt

Johannes Brunnbauer
Richard Schmitt verlässt oe24.at und gründet ein neues Medium.
Richard Schmitt verlässt oe24.at und gründet ein neues Medium.

Schmitt bestätigt gegenüber kurier.at den Abgang sowie die Gründung eines neuen Mediums mit der ÖVP-nahen Unternehmerin Eva Schütz. Schmitts Posten wird nicht nachbesetzt, sagt Niki Fellner auf HORIZONT-Nachfrage. Und: Schmitt sei schon seit Sommer nicht mehr Chefredakteur.

Als "Signal für die Markt-Offensive der oe24-Gruppe" verkündete die Mediengruppe Österreich im August des Vorjahres die Verpflichtung von Richard Schmitt als Chefredakteur von oe24.at sowie oe24.TV. Ein Jahr später ist bereits wieder Schluss: Der ehemalige "Krone"- und "Heute"-Macher verlässt das Unternehmen und bestätigt diesen Schritt auf Anfrage von kurier.at. "Ich bin mit Jahresende nicht mehr bei oe24.at tätig", sagt er dort. Zugleich liegen dem "Kurier" Pläne Schmitts vor, wonach er ein neues Medienunternehmen gründe - Gerüchte dazu gab es zuletzt immer wieder. 

Dabei handle es sich laut "Kurier" um ein "auf innovatives Story-Telling und TV-News-Content spezialisiertes Medienhaus", das ab dem Frühjahr tätig sein werde. Schmitt konkretisierte dies mittlerweile auf Twitter.
An Bord ist Eva Schütz, eine ÖVP-nahe Unternehmerin. Laut den Angaben der Verantwortlichen sollen in der neuen Medienunternehmung stündliche TV-News und Live-TV-Berichte "
mit stets verlässlich gutem Journalismus und hoher Aktualität, täglich exklusive Inhalte für den gesamten deutschsprachigen Markt" mit Schmitt als Chefredakteur geboten werden.

Schmitts Posten wird nicht nachbesetzt

Auf Anfrage von HORIZONT konkretisiert Niki Fellner, dass Schmitt schon seit Sommer nicht mehr Chefredakteur sei. Schon damals habe er diese Funktion übernommen und werde sie weiter ausführen. Fellner junior leitet damit die Tageszeitung, Digital und Fernsehen als Chefredakteur

 
stats