#ZusammenUnschlagbar: Sporthilfe startet Mobi...
 
#ZusammenUnschlagbar

Sporthilfe startet Mobilisierungskampagne

sporthilfe
Para-Schwimmer Andreas Onea fungiert als eines der Gesichter der neuen Kampagne.
Para-Schwimmer Andreas Onea fungiert als eines der Gesichter der neuen Kampagne.

Sportfans sollen mobilisiert werden, Teil der Sporthilfe-Community zu werden.

2021 feiert die Österreichische Sporthilfe ihr 50-jähriges Bestehen. Dieses Jubiläum haben die Sporthilfe dazu veranlasst, mit einer groß angelegten Kampagne heimische Sportfans zu mobilisieren, Teil der Sporthilfe-Community zu werden und heimische Athletinnen und Athleten zu unterstützen. Als Gesichter der Kampagne mit dem Titel "#ZusammenUnschlagbar" fungieren aktuell geförderte Athletinnen und Athleten.


Für den TV-Bereich stellten sich Diskuswerfer und WM-Bronzemedaillengewinner Lukas Weißhaidinger und Snowboard-Olympiasiegerin Julia Dujmovits für die Sporthilfe vor die Kamera. In den Printsujets sind Para-Schwimmer Andreas Onea, die gehörlose Badminton-Spielerin Katrin Neudolt und Gewichtheberin Sarah Fischer zu sehen.

Eingeleitet wird die Kampagne von einem Video mit Andreas Onea. Der Para-Schwimmer und ORF-Sportmoderator erzählt darin Geschichte und verweist auf die Wichtigkeit des Zusammenhalts in der Welt des Sports: „Meine Erfolge wären nicht möglich gewesen, wenn nicht so viele Menschen da gewesen wären, die an mich geglaubt haben“, so Paralympics-Medaillengewinner Onea, "der Sport geht durch schwierige Zeiten und wenn wir weiterhin große Sportmomente erleben wollen, müssen wir alle zusammenhalten. Deswegen freue ich mich, Teil der neuen Sporthilfe-Kampagne sein zu können."

Sporthilfe-Video

"Gerade in schwierigen Zeiten ist Zusammenhalt umso wichtiger und wir sind stolz, dass wir die Förderungen von 250 Top Athletinnen und Athleten in diesem Jahr aufrecht erhalten und sogar ausbauen konnten", sagt Gernot Uhlir, Geschäftsführer der Österreichischen Sporthilfe: "Mit unserer Kampagne möchten wir auf die magische Kraft und Wichtigkeit der Fans und der unterstützenden Bevölkerung hinweisen. Keine Athletin und kein Athlet ist allein, da sind auch die Eltern, die Freunde, die Betreuerinnen und Betreuer, die Trainerinnen und Trainer, die Sponsoren und natürlich die große Sportfamilie der Fans – jeder ist ein wichtiger Puzzle-Stein im Leben der Sportlerinnen und Sportlern. Und ohne diese Unterstützung geht es nicht: Der Slogan ,Zusammen unschlagbar' könnte angesichts des schwierigen Jahres 2020 passender nicht sein"

Konzept aus der Feder des Campaigning Bureau

Uhlir erhofft sich durch eine erfolgreiche Umsetzung auch ein stärkeres Bewusstsein für die Arbeit der Sporthilfe. "Ohne staatliche Förderungen leisten wir als eine gemeinnützige und unabhängige Organisation einen wichtigen Beitrag zur sozialen Absicherung von Spitzensportlerinnen und -sportlern. Das soll auch verstärkt in den Köpfen der Sportfans verankert werden", so Uhlir. Eine erfolgreiche Community berge weitere Optionen: "Die Sporthilfe hat dadurch mehr Vermarktungsmöglichkeiten, wir können Partner mit noch mehr Leistungen bedienen, was uns wiederum mehr Möglichkeiten und Spielräume gibt, heimische Athletinnen und Athleten zu unterstützen."

Konzipiert hat die Sporthilfe die Kampagne gemeinsam mit dem Campaigning Bureau. "Die Österreichische Sporthilfe ist ein äußerst spannender Kunde. Die Kampagne unterstützt auf dreifachem Wege: Wir schaffen ein stärkeres Bewusstsein für die Arbeit der Sporthilfe, bieten Sportbegeisterten einen niederschwelligen Zugang zur finanziellen Unterstützung der Sportlerinnen und Sportler und Partnern und Sponsoren neue Kooperationsmöglichkeiten. 'Zusammen unschlagbar' gilt also auch hier – Sportler, Sportfans und Unternehmen bilden die Grundsäulen für weitere Erfolge im heimischen Sport", so Stefanie Winkler-Schloffer, Mitglied der Geschäftsleitung, und der für die Kampagne verantwortliche Etat Director des Campaigning Bureau, Philipp Litzinger.

stats