Vorstand neu gewählt: Michael Straberger als ...
 
Vorstand neu gewählt

Michael Straberger als ÖWR-Präsident für weitere drei Jahre bestätigt

Straberger
Michael Straberger, der einstimmig gewählte ÖWR-Vorstand
Michael Straberger, der einstimmig gewählte ÖWR-Vorstand

Der Österreichische Werberat (ÖWR) hat einen neuen Vorstand. Die statutengemäße Wahl fand dieses Jahr erstmalig – der aktuellen Situation geschuldet – mittels Umlaufbeschluss statt.

Präsident Michael Straberger (Dialog Marketing Verband Österreich) wurde einstimmig für weitere drei Jahre bestätigt. Damit beginnt seine mittlerweile fünfte Amtsperiode. Er wird auch künftig von der bisherigen Vize-Präsidentin Roswitha Hasslinger sowie dem Vize-Präsidenten Gerald Grünberger (Verband Österreichischer Zeitungen) unterstützt.

Straberger erklärt: "Es ist für mich eine große Auszeichnung, nach mehr als 12 Jahren meiner Tätigkeit für den Werberat wieder das uneingeschränkte Vertrauen seitens unserer Trägervereinsmitglieder zu bekommen. Auch die spontane Bereitschaft und Zustimmung entsprechend der aktuellen Situation mittels Umlaufbeschluss diese Wahl durchzuführen ist nicht selbstverständlich und zeigt ein großes gegenseitiges Vertrauen im Vorstandsgremium".

Neu im Vorstand begrüßt der ÖWR Martin Biedermann (GF ORF Marketing & Creation GmbH): "Mit der ORF-Entsendung von Mag. Biedermann haben wir einen weiteren sehr erfahrenen Medienexperten mit an Bord, der zu einer Erweiterung des Meinungsspektrums im Vorstand beitragen wird", ist Straberger überzeugt. Biedermann übernimmt das Vorstandsmandat von Roland Weissmann.

Als weitere Vorstandsmitglieder wurden einstimmig gewählt: Beatrice Cox-Riesenfelder (ORF-Enterprise), Markus Deutsch (FV Werbung), Corinna Drumm (VÖP), Philipp Graf (FV Telekommunikations- und Rundfunkunternehmen), Dieter Henrich (VRM; Schriftführer), Günther Hofer (Vorsitzender BL-Experten), Michael Kindermann (Weischer Cinema Austria), Gabriele Kindl (ÖVZ), Katharina Kossdorff (FV Lebensmittelindustrie), Peter Lammerhuber (IGMA), Werner Müller (FV Film- u. Musikwirtschaft; Kassier), Markus Plank (IAB), Günter Thumser (MAV) und Walter Zinggl (IAA).

"Neben dem breit akzeptierten Beschwerdemanagement greifen wir als Servicepartner der Werbewirtschaft brisante Themen rund um Werbe-Ethik aber auch rund um drohende Werbe-Beschränkungen auf und erarbeiten gemeinsam mit unseren Partnern aus der Wirtschaft neue Standards. Dadurch haben wir uns zu anerkannten Gesprächs- und Umsetzungspartner für die Entwicklung von ethisch moralischen Spielregeln für die gesamte Werbeindustrie entwickelt", erklärt der ÖWR-Präsident. Mittel- und langfristig liegt der Schwerpunkt vor allem in einer Intensivierung der Information zur breiten Durchdringung des laufend adaptierten Ethik-Kodex.

stats