"Village im Dritten": KTHE gestaltet Branding...
 
"Village im Dritten"

KTHE gestaltet Branding für größtes innerstädtische Stadtentwicklungsprojekt Wiens

KTHE
Bis 2025 soll das Projekt realisiert werden.
Bis 2025 soll das Projekt realisiert werden.

"Neu leben, neu lernen, neu arbeiten" lautet das Motto des innerstädtischen Stadtentwicklungsprojekts "Village im Dritten" und der neu entwickelten Marke der ARE Austrian Real Estate.

Kobza and the hungry eyes (KTHE) setzte sich dabei in einem mehrstufigen Ausschreibungsverfahren für den Branding- und Kommunikationsetat durch und überzeugte die Jury mit einem neuen Markenauftritt, der die Einzigartigkeit, den Mix und die Größe des Projektes in einem durchgängigen Konzept zum Ausdruck bringt.

Die Agentur entwickelt im Zuge der Zusammenarbeit ein ganzheitliches Paket aus strategischer Positionierung, Naming, Branding und Design, als auch die übergeordnete Standortkommunikation für die unterschiedlichen Zielgruppen. Mit dem Kerngedanken des "Village" soll das vorhandene Bedürfnis nach Nähe und Gemeinschaft und dem Mix aus Wohnen/Arbeiten/Leben zum Ausdruck kommen.

Das "Village im Dritten" fasst das Areal in der Größe von rund elf Hektar im dritten Wiener Gemeindebezirk, auf den ehemaligen Aspanggründen, zusammen und bildet die Dachmarke für die unterschiedlichen Baufelder, die mit Start 2021 erschlossen werden. "Auf einem der größten innerstädtischen Stadtentwicklungsgebiete gestaltet die ARE ein lebendiges und buntes Viertel, eine Stadt der kurzen Wege, einen Ort der Bildung, Wohnen und Arbeiten zusammenbringt. Ergänzt mit großen Grünflächen schafft die ARE hier im dritten Bezirk Lebensqualität für 4.000 Menschen", so Hans-Peter Weiss, CEO der ARE Austrian Real Estate.

KTHE


Ab dem 15. September 2020 gehen die ersten Umsetzungen im Out-of-Home- und Digitalbereich on air.
stats