Reifenspezialisten Österreich: WIFI-Student:i...
 
Reifenspezialisten Österreich

WIFI-Student:innen pitchen um Real-Kampagne

Florian Taintinger
Agentur Phönix kann den Wettbewerb für sich entscheiden
Agentur Phönix kann den Wettbewerb für sich entscheiden

Der Verband der Reifenspezialisten Österreichs (VRÖ) beauftragte die Werbe Akademie des WIFI Wien im Frühjahr 2022, eine Awareness-Kampagne rund um das Thema Qualitätsreifen und Sicherheit zu gestalten.

Mit einem exzellenten Pitch überzeugten die Student:nnen, die mit ihrer Agentur "Phönix" antraten. Sie gewannen mit ihrem Slogan "Weil Sicherheit kein Glücksspiel ist. Setzen Sie auf Qualitätsreifen." und dem Sujet, das einen Autoreifen als Glücksrad darstellt. Mit einer umsetzungsstarken Strategie, aber vor allem der intensiven Bildsprache, ließen sie die Konkurrenz hinter sich. Die Gewinner:innen Florian Traintinger, Alexander Nemec, Lilian Kaltenbrunner, Benjamin Lanik, Lukas Lamminger, Anja Petrik und Agnes Schmid sind sich einig: "Die Kampagne ist ein Prestigeprojekt, mit dem wir bei Bewerbungen die Nase vorn habe."
 
Gewinner-Sujet von Phönix
Phönix
Gewinner-Sujet von Phönix
Den zweiten Platz zog die Agentur "Kopfüber" mit dem "Reifen Check-up!" an Land, der für mehr Sicherheit im Straßenverkehr sorgen soll. Julia Max, Victoria Mayer, Sabine Wohlmuther, Johannes Panzenböck, Sarah Picco, Samuel Stürz, Sarah Rados, Birgit Fleckl und Franziska Sikorski erinnern in ihrer Kampagne mit Reifen und Stethoskop an die jährliche Vorsorgeuntersuchung: ein ernstes Thema spannend aufbereitet.
 
Sujet von kopfueber
kopfueber
Sujet von kopfueber
Platz drei belegte die Agentur "Goschad", die Lydia Jackl, Mona Cianciara, Lydia Weber, Lisa Schönberger, Dominik Huber, Julian Treczokat und Elisa Camacho-Quintero gründeten. Sie zeigten Straße, Bremsspuren mit Banane und kreierten den Slogan "Leisten Sie sich keinen Ausrutscher!"
 
Sujet von Goschad
Goschad
Sujet von Goschad
Die Fachjury, der Hermann Hladky (VRÖ Vorstand), Herbert Wadel (VRÖ Vorstand) und Renate Okermüller (VRÖ Managerin) kürten die besten Drei - sie erhalten Preisgelder und ihre Ideen werden in die Praxis umgesetzt: "Die Präsentationen waren so unterschiedlich und zeigten, dass es nicht so einfach ist, den Nagel für alle gleichermaßen auf den Kopf zu treffen. Ich bin mir sicher, dass wir aus diesen Ideen eine gute Kampagne machen", so Hladky.

Realprojekte als Karrierebooster

Ein Realprojekt hat einen offiziellen Charakter, der sich durch eine vertragliche Grundlage zwischen der Werbe Akademie und dem/der jeweiligen Auftraggeber:in auszeichnet. Durch diese, wie ein Pitch mit Briefing, Re-Briefing, Strategieausarbeitung, Grafikdesign und Wettbewerbspräsentation vor einer Jury, können sich die Student:innen so auf den Agenturalltag vorbereiten. In gemischten Teams aus Texter:nnen, Grafiker:nnen und Berater:nnen treten sie um den Sieg an. "Das Agenturlabor ist ein Praxisfeld – so real wie im echten Leben. Und auch ebenso spannend. Hier kann man sich im Teamwork an konkreten Projekten messen und erste Erfolge einfahren. Und es als Trampolin in eine der vielfältigsten Branchen der Wirtschaft nutzen", résumiert Direktorin Katharina Stummer.
stats