Was macht eigentlich ein Head of Diversity?

Diversität spielt für den wirtschaftlichen Erfolg eine immer wichtigere Rolle. Worauf es dabei ankommt.

pronoia/adobe.stock.com pronoia/adobe.stock.com

Lange Zeit hatte es gereicht, wenn Unternehmen und Marken einfach nur mit dem Begriff „Diversity“ um sich geworfen haben. Ein Foto auf der Website hier oder eines auf Social Media dort, das nicht nur Männer herzeigte, sollte ein inklusives Image vermitteln – oftmals aber mehr Schein als Sein, denn meistens steckte keine gezielte Ansprache oder Strategie dahinter.

Heute ist Diversität kein Buzzword mehr, sondern für viele Unternehmen existenziell. Es geht (im besten Fall) schon lange nicht mehr nur um Reputation, denn mittlerweile sollten Unternehmen wissen, dass diverse Teams bessere Ergebnisse liefern und zum Erfolg des Unternehmens beitragen. Es geht um Geschlechter, Alter, kulturelle und sozioökonomische Hintergründe, formale Bildung, sexuelle Orientierung, Religion, Ability und viele andere Faktoren und Erfahrungswerte. Verschiedene Mitarbeiter:innen bedeuten verschiedene Blickwinkel und damit neue Ideen, auf die ein komplett homogenes Team vielleicht nie kommen würde, da sich ihre Perspektiven zu sehr ähneln.

"Diverse teams focus more on facts and process them more carefully than homogeneous teams. This makes it more likely that they won’t lapse into unreasoning consensus—an affliction known as groupthink—which makes homogeneous teams’ decisions less rational and riskier."
(Quelle: Your Brain at Work, neuroleadership.com)
Plakative Diversität funktioniert also nicht mehr und wird schnell durchschaut. Das Umdenken fällt vielen, vor allem in den Entscheidungspositionen, allerdings nicht wirklich leicht und der gute Wille allein genügt oft nicht. Hier können externe Agenturen und Berater:innen oder hauseigene Diversitätsbeauftragte Abhilfe schaffen. Aber wie genau sieht eigentlich konsequentes Diversitätsmanagement aus? „Als Head of Diversity & Inclusion bin ich die Hauptverantwortliche und treibende Kraft für alle Maßnahmen zur Förderung von Vielfalt, Gleichberechtigung und Inklusion bei Ketchum Publico“, erklärt Manisha Joshi, Business Director der Agentur, die diese Position im März 2022 zusätzlich übernahm. Ihr und ihrem Team gehe es aber nicht nur um einen kulturellen Wandel bei Ketchum Publico, sondern in der Kommunikationsbranche insgesamt. „Mit der Forderung und Förderung von Vielfalt wollen wir die richtigen Farbakzente in einer sich sehr gleichenden österreichischen Businesswelt setzen.“ Denn in der heimischen Wirtschaft sei man leider noch weit weg von der Selbstverständlichkeit, ein Team divers aufzustellen, meint Joshi. „Die Normalität sind noch immer weiße Cis-Männer. Diversity-Management steht durch den Generations- und Wertewandel auf vielen Agenden, jedoch fehlt oft die passende Strategie und der Mut zur Um­setzung.“ Die Ursachen seien meist fehlendes Bewusstsein, Veränderungsresistenz oder auch Wissensmangel. Sich für Vielfalt zu engagieren, sei keine einfache Problemlösung, sondern eine Managementaufgabe. Heißt: Ziele müssen gesetzt, Maßnahmen implementiert und Erfolge gemessen werden, Recruiter:innen proaktiv auf Diversität gebrieft und sensibilisiert werden.

Hat sich Ihr Unternehmen in den letzten zwei Jahren mit Diversity Management beschäftigt?

Ähnlich erklärt es auch Traude Kogoj. Sie ist Diversitätsbeauftrage bei den ÖBB. Dort verstehe man die Diversity-Arbeit als „integrierten Prozess aus Analyse, Strategie und Arbeitsprogramm“. Man sorge für Information, Kommunikation und Dialog. „Dabei greifen wir in moderierten Kommunikationsräumen Themen auf, die tabuisiert

Jetzt kostenfrei registrieren und diesen H+ Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet das HORIZONT Newsletter-Paket. (HORIZONT am Morgen, HORIZONT am Abend Newsletter, Das steht im neuen HORIZONT und den HORIZONT Newsflash)
Hinweis: Sie können die Newsletter jederzeit einzeln abbestellen.

 
Registrieren

Wir speichern und verarbeiten Ihre für die Zusendung des HORIZONT Newsletters verarbeiteten Daten auf Grundlage der von Ihnen bei der Newsletter-Anmeldung abgegebenen Einwilligung.

Grundsätzlich bewahrt Mansteinzeitschriftenverlagsges.m.b.H. Ihre personenbezogenen Daten auf, solange Sie für Mansteinzeitschriftenverlagsges.m.b.H.-Dienste angemeldet sind. Darüber hinaus speichert Mansteinzeitschriftenverlagsges.m.b.H. Ihre personenbezogenen Daten sicherheitshalber zu Nachweiszwecken, solange Rechtsansprüche im Zusammenhang mit dem Versand des Newsletters bzw. Einladungen geltend gemacht werden können.

Im Zusammenhang mit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten haben Sie folgende Rechte:

Widerruf der Einwilligung
Wenn wir Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage Ihrer Einwilligung verarbeiten, sind Sie berechtigt, Ihre Zustimmung jederzeit zu widerrufen. Dadurch wird die Rechtmäßigkeit der bis zum Zeitpunkt des Widerrufs erfolgten Verarbeitung jedoch nicht berührt.

Recht auf Auskunft
Sie können Auskunft zur Herkunft, zu den Kategorien, zur Speicherdauer, zu den Empfängern, zum Zweck der zu ihrer Person von uns verarbeiteten Daten und zur Art ihrer Verarbeitung verlangen.

Recht auf Berichtigung und Löschung
Falls wir Daten zu Ihrer Person verarbeiten, die unrichtig oder unvollständig sind, können Sie deren Berichtigung oder Vervollständigung verlangen. Sie können weiters die Löschung unrechtmäßig verarbeiteter Daten verlangen.

Recht auf Einschränkung
Ist unklar, ob die zu Ihrer Person verarbeiteten Daten unrichtig oder unvollständig sind oder unrechtmäßig verarbeitet werden, so können Sie ab 25.05.2018 die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten bis zur endgültigen Klärung dieser Frage verlangen.

Widerspruchsrecht
Auch wenn die Daten zu Ihrer Person richtig und vollständig sind und von uns rechtmäßig verarbeitet werden, können Sie in besonderen, von Ihnen zu begründenden Situationen der Verarbeitung dieser Daten widersprechen.

Recht auf Datenübertragbarkeit
Per 25.05.2018 können Sie die von Manstein zu ihrer Person verarbeiteten Daten, die wir von Ihnen selbst erhalten haben, in einem von Ihnen bestimmten, maschinenlesbaren Format erhalten oder uns mit der direkten Übermittlung dieser Daten an einen von Ihnen gewählten Dritten beauftragen, sofern dieser Empfänger uns dies aus technischer Sicht ermöglicht und der Datenübertragung weder ein unvertretbarer Aufwand noch gesetzliche oder sonstige Verschwiegenheitspflichten oder Vertraulichkeitserwägungen unsererseits oder dritter Personen entgegen stehen.

Sonstige Hinweise
Beachten Sie bitte, dass diese Rechte einander ergänzen, sodass Sie nur entweder die Berichtigung bzw. Vervollständigung Ihrer Daten oder deren Löschung verlangen können.

Wenden Sie sich bitte zur Geltendmachung aller vorgenannten Rechte schriftlich (per Brief oder E-Mail) oder telefonisch an den untenstehenden Kontakt.

Ab 25.05.2018 steht Ihnen außerdem ein Recht auf Beschwerde bei der Datenschutzbehörde zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die Datenschutz-Grundverordnung verstößt.

Unsere Kontaktdaten:
Manstein Zeitschriftenverlagsges.m.b.H.
EURO PLAZA 5, Gebäude J1
Kranichberggasse 4
1120 Wien
E-Mail: datenschutz@manstein.at

Abbrechen

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.

stats