Time Warner verdiente an boomendem Fernsehges...
 

Time Warner verdiente an boomendem Fernsehgeschäft

Mehr Einnahmen aus Werbung und Abogebühren im dritten Quartal

Der US-Medienkonzern Time Warner verdient kräftig an seinem boomenden Fernsehgeschäft. Dank gestiegener Einnahmen aus Werbung und Abogebühren verbuchte das Unternehmen im dritten Quartal unterm Strich einen Gewinn von 1,2 Mrd. Dollar (889,3 Mio. Euro). Das war beinahe eineinhalb mal so viel wie im Vorjahreszeitraum, wie Time Warner am Mittwoch am Sitz in New York bekannt gab. Die Aktie stieg vorbörslich um 2 Prozent.

Zu Time Warner gehören der Unterhaltungskanal TNT mit Serienhits wie "The Big Bang Theory", das Nachrichten-Flaggschiff CNN sowie die in den USA beliebten Spielfilm- und Serienkanäle des Bezahlsenders HBO ("Game of Thrones"). Damit konnte der Konzern geringere Einnahmen an der Kinokasse und im Verlagsgeschäft ausgleichen. Insgesamt stagnierte der Umsatz bei 6,9 Mrd. Dollar.

"Wir hatten ein weiteres starkes Quartal", erklärte Firmenchef Jeff Bewkes. Er bestätigte die Prognose, nach der Time Warner ein Gewinnplus im Gesamtjahr einfahren will. Allerdings dürfte die Abspaltung des Verlagszweigs das Ergebnis schmälern. Der Schnitt soll bis zum Jahresende vollzogen werden. Zum Unternehmen gehören namhafte US-Magazine wie "Time", "People", "Sports Illustrated" und "Fortune".

(APA/dpa)
stats