Sport 2000 richtet sich neu aus
 

Sport 2000 richtet sich neu aus

Das österreichische Unternehmen Sport 2000 mit neuer Werbelinie und prominienten Markenbotschaftern.

Mit Dezember 2010 hat Holger Schwarting die Geschäftsführung von Sport 2000 Österreich übernommen. Mit Mai 2011 wurde Schwarting nun auch in den Aufsichtsrat der Sport 2000 International mit Sitz gewählt, was das Unternehmen in Österreich weiter stärkt. In Österreich sollen nun die ambitionierten Pläne von Schwarting für den Sportartikelhändler mit 22 Prozent Marktanteil realisiert werden.

Das Geschäftsmodell von Sport 2000 sieht eine schlanke Zentrale und ein 5-Säulen-Modell (eine starke Gemeinschaft, intensive Händlernähe, Schärfung des Markenprofils, strategische Partnerschaften mit Lieferanten und ein optimiertes Zusammenspiel von schlanker Zentrale und regional verankerten Unternehmern) vor, das auf die Stärke der Gemeinschaft setzt und die Händler in den Fokus rückt.

Zur Zielerreichung erfolgt eine Neupositionierung der Marke. Sport 2000 präsentiert sich ab sofort mit neuer Werbelinie und dem neuen Slogan „Beratung. Service. Leidenschaft. Das passt!“. Als Testimonials werden der ehemalige Alpin-Skirennläufer Hans Knauß, die ehemalige Spitzen-Tennisspielerin Barbara Schett und Radprofi Gerhard Gulewicz die Marke repräsentieren.
Entwickelt wurde die neue Werbelinie von der Zentrasport Österreich e.Gen. unter dem Grafikleiter Herr Jürgen Reischenböck. Die neuen Werbesujets mit den beiden Testimonials Barbara Schett und Hans Knauß werden ab September 2011 in Prospekten, dem Katalogprogramm sowie im Onlineauftritt eingesetzt. Weiters ist eine Hörfunk-Kampagne für Frühjahr 2012 geplant.
"Optisch ist die neue Werbelinie von SPORT 2000 eine dynamische, sympathische Weiterentwicklung des bisherigen Auftritts. Mit dem klarem Design und österreichischen Spitzen-Sportlern auf den Werbemitteln hat die neue Werbelinie einen hohen Wiedererkennungswert, hebt sich klar vom Mitbewerb ab und bietet einen hohen Emotionsfaktor", so Schwarting.
Entsprechend dem Ziel die Sport 2000 Händler vor Ort zu stärken,erhalten diese in der neuen Werbelinie wieder Platz, um ihre individuellen Firmenauftritt passend in das Design integrieren zu können.

Sport 2000 verfolgt mit der Neuausrichtung ein klares Ziel: bis 2015 von derzeit 417 auf 500 Standorte in den von Österreich aus bearbeiteten Märkten zu wachsen. Wachstumspotenzial sieht Schwarting vor allem im Osten und Süden Österreichs sowie in den Ostmärkten.

Im Vergleich zum Vorjahr legte der Sportfachhandel in Österreich imersten Halbjahr 2011 um rund zwei Prozent zu. SPORT 2000 entwickelt sich inden ersten sechs Monaten dieses Jahres entsprechend demBranchentrend.
Kontinuierliches Wachstum verzeichnet der Bereich Outdoor (rund drei Prozent plus gegenüber dem Vorjahr), insbesondere die Segmente Textilien und Schuhe. Hier profitieren die Sporthändler vom Trend, dassOutdoortextilien aufgrund ihrer Kombination von Funktionalität undsportiver, modischer Optik auch als Freizeit-Outfit sehr beliebt sind.
Groß im Trend sind nach wie vor die Bereiche Bouldern, Klettern und Trailrunning. Auch der Bereich Bike entwickelt sich mit plus drei Prozent positiv. Während sich das klassische Fahrrad eher auf konstantem, aber hohem Niveau bewegt, beleben e-Bikes den Markt.


Über SPORT 2000:
Hervorgegangen ist SPORT 2000 Österreich aus der ZentrasportÖsterreich e.Gen., die sich im Mai 1972 konstituiert hat. Von zehn Sporthändlern konnte das Unternehmen in den 40 Jahren seines Bestehens auf 203 Sportfachhändler mit 311 Geschäften im ganzen Bundesgebiet erweitern. Die Länder Tschechien, Slowakei und Ungarn werden mit weiteren rund 60 Händlern und über 100 Geschäften von Österreich aus mitbetreut. Damit ist die Gruppe Arbeitgeber für insgesamt 2.300 Mitarbeiter. Die Zentrale befindet sich in Ohlsdorf, Oberösterreich. Vorstand Holger Schwarting ist seit Mai 2011 auch im Aufsichtsrat der SPORT 2000 International, einer der europaweit größten Einkaufskooperation selbstständiger Sporthändler mit rund 3.500 Geschäften in 25 Ländern und rund 5 Milliarden Euro Gesamtumsatz.
stats