Sozialorganisation neunerhaus und Havas Wien ...
 

Sozialorganisation neunerhaus und Havas Wien starten Kampagne mit Schauspielerin Proschat Madani

Zum 20-jährigen Jubiläum sorgt die Wiener Sozialorganisation neunerhaus einmal mehr für Aufmerksamkeit und greift in ihrer mit 1. Oktober gelaunchten Kampagne die Themen Schande, Scham und Beschämung von obdachlosen Menschen auf.

In seiner neuen Kampagne "Schande und Scham" setzt neunerhaus gemeinsam mit der Werbeagentur Havas Wien ein Zeichen gegen die Stigmatisierung von Obdach- und Wohnungslosigkeit. Neben einem Kampagnen-Spot mit ORF-Star Proschat Madani holt Sozialorganisation in vier unterschiedlichen Plakat- und Printsujets (ehemals) wohnungslose Menschen vor den Vorhang. Gemeinsam weisen sie auf den Fotos mit sogenannten "Schandmasken" auf gesellschaftliche Ausgrenzung hin. Die Masken dienten früher der öffentlichen Bloßstellung und Demütigung.

"Scham wird durch den Verzicht auf Vorurteile abgebaut und durch Hilfe, die wirklich hilft", erklärt neunerhaus-Geschäftsführerin Elisabeth Hammer. "Zu einer Gesellschaft gehören alle Menschen dazu. Menschen mit höherem Einkommen und mehr Möglichkeiten sollten jene unterstützen, denen es aufgrund einer Krise schlechter geht. Zeigefinger und Beschämung sind definitiv der falsche Weg", ergänzt Madani.

stats