'Saubere' Wolle: Weinzettl und Rudle für 'Sch...
 
'Saubere' Wolle

Weinzettl und Rudle für 'Schafe mit Hintern'

Vier Pfoten
"Drei Viertel der Wolle in der Bekleidungsindustrie stammt aus Australien. Daher landet auch in österreichischen Pullovern Wolle von Schafen 'ohne Hintern'", erklärt Gerold Rudle.
"Drei Viertel der Wolle in der Bekleidungsindustrie stammt aus Australien. Daher landet auch in österreichischen Pullovern Wolle von Schafen 'ohne Hintern'", erklärt Gerold Rudle.

Das Schauspieler-Paar Monica Weinzettl und Gerold Rudle unterstützt die Vier-Pfoten-Kampagne gegen grausames „Mulesing“. Umgesetzt wurde die Kampagne von GGK MullenLowe.

In Hörfunkspots auf Österreichs Privatradio-Sendern machen bis 11. März die beiden Kabarettisten auf die Methode aufmerksam, bei der Merinoschafen in Australien ohne Betäubung große Hautstreifen in der Nähe des Schwanzes entfernt werden, meist mit einer Schere. Denn in den vielen Hautfalten der Schafe nisten Fliegenmaden als Parasiten.

Wolle auch in österreichischen Pullovern

„Von unseren Patenschafen wissen wir, dass Schafe sanfte, freundliche Tiere sind“, sagt Monica Weinzettl. „Sie schließen Freundschaften miteinander, können Freude, Trauer, Glück und Schmerz empfinden.“ Gerold Rudle betont, dass Viertel der Wolle in der Bekleidungsindustrie aus Australien stamme. Somit lande auch in österreichischen Pullovern Wolle von Schafen „ohne Hintern“. „Wir möchten mit diesen Spots die Leute auf diese Tierquälerei aufmerksam machen und die Menschen auffordern, die Vier-Pfoten-Petition gegen Mulesing zu unterschreiben.“

Umgesetzt wurde die Kampagne von GGKMullenLowe.
Vier Pfoten
Umgesetzt wurde die Kampagne von GGKMullenLowe.

stats