Richard Lugner im Rakuten-Rampenlicht
 

Richard Lugner im Rakuten-Rampenlicht

Der E-Commerce-Spezialist Rakuten startete Ende Oktober mit einer groß angelegten Fernsehkampagne, um die Bekanntheit der Plattform weiter zu stärken

Rakuten – das ist nicht nur japanisch für Optimismus, sondern auch, gemessen an ihren Einkünften, eine der größten Internetplattformen der Welt – hinter Amazon, Google, eBay, Tencent, Alibaba und Facebook, aber im Ranking noch vor Yahoo.

Rakuten wurde 1997 als E-Commerce-Spezialist in Japan gegründet und hat sich im April 2013 auch in Österreich niedergelassen. Die Plattform tritt dabei nicht selbst als Händler, sondern als Anbieter einer Komplettlösung auf, die neben einer Software auch Marketing, die Zahlungsabwicklung sowie Beratung zur Verfügung stellt – dies soll es vor allem Klein- und Mittelunternehmen, die einen Onlineshop einrichten, erleichtern, im ­E-Commerce tätig zu sein. Die Philosophie des Unternehmens lautet dabei „Empowerment“ – insbesondere jenen Unternehmen, denen Wissen und Ressourcen fehlen, soll zu einem monatlichen Preis von 39 Euro geholfen werden.

Acht Millionen Produkte

Seit dem Start von rakuten.at vor nicht einmal einem Jahr sind nun 700 Händler aus Österreich auf der Plattform gelistet. Zusammen mit Händlern aus Deutschland findet man am heimischen Rakuten-Marktplatz insgesamt rund acht Millionen Produkte, die nicht nur aus dem deutschsprachigen Raum, sondern aus ganz Europa be­zogen werden.
Um den Bekanntheitsgrad der Plattform weiter zu steigern, startete am 31. Oktober eine groß angelegte TV-Of­fensive. Als Testimonial wirkt Richard Lugner – ein in Österreich bekannteres Gesicht hätte die Plattform fast nicht finden können. Der Baulöwe rückt die Vorzüge von Rakuten im Spot humorvoll und ganz typisch für Lugner in den Vordergrund; zu sehen sind die Clips bis zum 15. Dezember dieses Jahres auf den Privatsendern ProSieben Austria, Sat 1 Austria, Sixx Austria, Kabel eins Austria und Puls 4.

Dieter Kindl, Geschäftsführer von Rakuten in Österreich, freut sich nicht nur über die Erfolge des vergangenen Jahres, sondern ist auch überzeugt davon, dass die Kampagne bei den Zusehern gut ankommen wird und meint: „Die mediale Präsenz wird sicher aufsehenerregend und der Bekanntheitsgrad von Rakuten in Österreich enorm steigen. Davon profitieren natürlich direkt die Händler, die sich für Rakuten entscheiden. Es gibt ganz einfach keinen besseren Zeitpunkt, um bei Rakuten einzusteigen.“
stats