Richard Branson beim future.talk 2013
 

Richard Branson beim future.talk 2013

#

Der britische Unternehmer, Pionier und Selfmade-Milliardär wird über nachhaltiges und verantwortungsbewusstes Unternehmertum sprechen

„Do good, have fun and the money will come“: Entsprechend seinem Leitsatz wird der erfolgreiche, britische Unternehmer, Pionier und Selfmade-Milliardär Sir Richard Branson am 8. Oktober 2013 in Wien über nachhaltiges und verantwortungsbewusstes Unternehmertum sprechen.

Im Zentrum des diesjährigen future.talk mit dem Titel „The Pioneer Effect. New Spirit For A New Tomorrow.“ steht die unternehmerische Frage, wie man die Welt zum Positiven verändern und dabei gleichzeitig wirtschaftlich erfolgreich sein kann.

Für den Querdenker Branson haben nicht monetäre Aspekte oberste Priorität, sondern höchste soziale und ökologische Standards: Sei es bei seinen eigenen Unternehmungen oder bei „Virgin Unite“ — seiner karitativen Stiftung, die Ideen und Menschen vernetzt und unterstützt, die zu einem Wandel beitragen wollen. 2006

Branson: „Business ist wie Rock’n’Roll“

Die Geschichte zu seinem heute mehr als 400 Unternehmen umfassendes Firmenimperium liest sich wie die einer Rockband: Im Alter von 17 Jahren gründete der Schulabbrecher Richard Branson die Jugend-Zeitschrift „Student“, nur ein Jahr später legte er mit einem kleinen Plattenversand den Grundstein für seinen heutigen Erfolg. Aus seiner „Let´s do it“ Mentalität sind Unternehmen entsprungen, deren Geschäftsfelder nicht unterschiedlicher sein könnten — von Luftfahrt über Gesundheit und Reise bis hin zu Mobilfunk. Für seine Leistungen als Unternehmer wurde er 1999 von Königin Elisabeth II. zum Ritter geschlagen.

Globale Vernetzung für eine „Low Carbon Economy“

Nachhaltiges und verantwortungsbewusstes Wirtschaften, wie es Branson bei seinen weltweit agierenden Unternehmungen lebt, erfordert eine entsprechende Infrastruktur. Mit dem Internet wurde diese in den vergangenen Jahrzehnten geschaffen: Lokale Grenzen werden aufgebrochen sowie weltweites Know-how-Sharing und grenzüberschreitende Kommunikation werden möglich.

Die rasche Expansion von Mobilfunk und Internet führte auch dazu, dass Unternehmen heutzutage permanent, öffentlich und online auf den Prüfstand gestellt werden. So teilen Kunden ihren Unmut über Social Media Kanäle mit Millionen anderer Menschen. Reichte es früher noch aus, reaktiv medienwirksame Aktivitäten zu setzen, müssen sich Unternehmen heute dem permanenten Dialog auf Augenhöhe stellen und prompt reagieren. Diese dialogorientierte Haltung mit ununterbrochenem Feedback fördert nicht zuletzt ein innovationsfreundliches Umfeld.

Mitdiskutieren erwünscht

Bereits im Vorfeld des diesjährigen future.talk können Interessierte ihre Fragen an Richard Branson  twittern. Die Telekom Austria Group lädt dazu ein, Tweets und Blogbeiträge zum Thema „The Pioneer Effect. New Spirit For A New Tomorrow.“ zu verfassen und unter dem Hashtag #ftalk13 einzureichen. Die interessantesten drei Beiträge werden ausgewählt, mit Tickets für den future.talk belohnt und in die Diskussion am 8. Oktober 2013 eingebracht.

Alle Details zum future.talk 2013 finden Sie auf Futuretalk.com und alle aktuellen Informationen auch auf Twitter.com/TA_Group.
stats