Rettungsgasse holt Best PRactice-Award
 

Rettungsgasse holt Best PRactice-Award

#

Der XX. PRVA Best PRactice Award ging an die Asfinag mit P8 Hofherr, gefolgt von der Gesundheitskampagne „Zeit für Menschlichkeit“ und dem Projekt „Taste the Waste“.

Der XX. Best PRactice Award des Public Relations Verbandes Austria (PRVA) in Kooperation mit Bestseller und HORIZONT wurde heute im Ringturm der Vienna Insurance Group vergeben. Übergeben wurden die Preise von Juryvorsitzender Bettina Gneisz-Al-Ani. Der erste Platz ging dabei an das Kommunikationsteam der Asfinag mit ihrer Agentur P8 Hofherr für das das Projekt "Bei Staubildung Rettungsgasse". In der Jurybegründung dazu hieß es "es erreichte alle relevanten Zielgruppen und zwar Dank exzellenter Strategie und beispielgebender Umsetzung. Damit ist das Projekt im wahrsten Sinne Best Practice und verdient Platz 1."

Platz Zwei ging an die Kampagne "Zeit für Menschlichkeit" von der Gewerkschaft der Gemeindebediensteten Wien und deren Agentur Kornberger und Partner. Und Platz Drei erreichte das Projekt "Taste the Waste" der Saubermacher AG. Die Jury bestand aus Bettina Gneisz-Al-Ani (Jury-Vorsitzende), Sigrid Krupica (PRVA-Vizepräsidentin und Leiterin PRVA-Agenturengruppe), Elisabeth Praitenlachner (Manstein Verlag) und Maria Wedenig (ikp Wien als Vertreterin des Siegerprojekts BP XIX der ikp Vorarlberg).

Der nächste Best PRactice Award wird Anfang 2013 ausgeschrieben.
stats