Publicis Media Austria setzt gemeinsam mit de...
 

Publicis Media Austria setzt gemeinsam mit derStandard.at neues Fullscreen Ad um

derStandard.at

Mittels Fullscreen Ad realisierten Publicis Media Austria und derStandard.at ein neues Online-Format für den Kunden FCA Austria. Dadurch soll der Branding-Kampagne der größtmögliche Raum verschafft werden.

Die mit 12. April gestartete Digital-Kampagne für Jeep Compass präsentiert sich bis Monatsende auf derStandard.at als Fullscreen Ad. Für den Publicis-Kunden FCA setzte man damit eine innovative Paid Media Aktivierung um, die sowohl auf eine aufmerksamkeitsstarke Inszenierung mittels Bewegtbild setzt, als auch die gezielte Ansprache in einer relevanten Ziegruppe ermöglicht. "So können wir unser Produkt mit einer breiten Reichweite präsentieren und trotzdem ein hochwertiges Umfeld bespielen", hebt Christian Schneider, Head of Digital & Costumer Experience bei FCA, hervor.

Das Format, bei dem 70 Prozent Hauptaugenmerk auf dem beworbenen Produkt liegt, lässt das von Leo Burnett erstellte Werbemittel sofort im Blickfeld der User erscheinen und soll damit die größtmögliche Aufmerksamkeit erzeugen. Bei Seitenaufruf öffnet sich das Werbemittel großflächig und der redaktionelle Content wird zu 30 Prozent angezeigt. Wird soweit runtergesrcollt, dass die Oberkante des redaktionellen Contents die Navigation erreicht, erfolgt der Umbruch auf eine Sitebar.

"Das Fullscreen Ad ermöglicht unseren Werbekunden einen exklusiven Auftritt mit großem Impact. Wir freuen uns, mit Jeep als First Mover die erste Fullscreen Ad Kampagne umzusetzen. Jeep nutzt die großflächige Werbeform mit hoher Aufmerksamkeit optimal für eine Branding-Kampagne, da sie mit einem Video die gesamte Werbefläche bestmöglich in Szene setzen", erklärt Christoph Szüts von derStandard.at.

stats