Premiere für Podge in Wien
 

Premiere für Podge in Wien

Die Agentur Scoop & Spoon lud die Digitalszene zu einem internationalen Erfahrungsaustausch ins Wiener Hotel Sacher

Tja, also was heißt „Podge“ eigentlich? Phil Jones muss es wissen, er erschuf in den 90er-Jahren des vorigen Jahrhunderts diese Event-Serie und war natürlich auch bei der Premiere in Wien dabei, die am Freitag, dem 17. April, im Hotel Sacher abgehalten wurde. Podge – so nennt man das ­Völlegefühl in der Bauchgegend nach ­einem viel zu üppigen Essen, das von mehr Alkohol begleitet wurde, als unbedingt nötig war. Podge würde also am ehesten mit „Das Wamperl steht!“ ins Wienerische übersetzt werden.

Delegation aus UK

Das Konzept der Veranstaltung, die in England längst Kultstatus genießt: Rund 60 handverlesene Personen aus der Digitalszene treffen sich zu einem Mittagessen. Nach dem Hauptgang werden die Tische getauscht, es gibt keine Vorträge oder Präsentationen, dafür umso gehaltvollere Tischgespräche. Dafür sorgte in diesem Fall vor ­allem die bemerkenswert große ­Abordnung von britischen Digital­profis und die internationalen Gespräche, die sich daraus ergaben.

Den ersten Podge nach Wien geholt hat die Agentur Scoop & Spoon – ­unterstützt von der Erste Group. ­HORIZONT war Medienpartner.
stats