Preisträger der 28. Internationalen Wirtschaf...
 

Preisträger der 28. Internationalen Wirtschaftsfilmtage wurden prämiert

Österreichisches Filmservice/APA-Fotoservice/Rastegar
Kultur
Kultur

Der Grand Prix Victoria geht dieses Jahr nach Deutschland an die Produktion „Bürger Maultaschen – Tasty Tasches“. Insgesamt wurden 363 Werke eingereicht.

Die 28. Internationalen Wirtschaftsfilmtage endete am Abend des 17. Mai mit der Verleihung der Victoria-Trophäen in der Wirtschaftskammer Österreich. Insgesamt 363 Produktionen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Liechtenstein, Luxemburg und Südtirol gingen ins Rennen um die Victoria-Trophäen. Aus allen Einreichungen wurden von der hochkarätigen Fachjury 77 Preisträger für die Shortlist nominiert. Am Tag der Preisverleihung fand die Hauptjurysitzung statt, bei der die Goldgewinner und der Grand Prix Gewinner gewählt wurden. Insgesamt wurden 19 goldene, 54 silberne und vier schwarze Victoria-Trophäen vergeben.

Grand Prix Victoria geht nach Deustchland

Der Grand Prix Victoria geht dieses Jahr nach Deutschland an die Produktion „Bürger Maultaschen – Tasty Tasches“ von der Filmakademie Baden-Württemberg für die BÜRGER GmbH & Co. KG. Der Film ist eine Hommage an den Filmklassiker Pulp Fiction, der dem Zuschauer einen neuen und amüsanten Blick auf die „Tasches“ werfen lässt. Der Regisseur Ihab Abouzeid nahm gemeinsam mit Yves Alain Lambert von der Filmakademie die höchste Auszeichnung des Festivals entgegen.

Der Schweizer Jurypräsident Rudolf Christen begründet die Juryentscheidung folgendermaßen: „Die 28. Ausgabe der Internationalen Wirtschaftsfilmtage war ein ausgezeichneter Jahrgang, der es uns Juroren schwermachte, den Überflieger herauszukristallisieren. Durch alle Kategorien hindurch war ein ausgezeichnetes Niveau der Produktionen zu sehen. Der Grand Prix Gewinnerfilm erzählt kurz und auf den Punkt gebracht eine Geschichte – und das mit viel Witz und Charme.“

Feier mit 180 Gästen

Am Abend des 17. Mai feierten insgesamt 180 Gäste aus den teilnehmenden Ländern ihre Erfolge in der Wirtschaftskammer Österreich. Das Festival schließt somit eines der erfolgreichsten Jahre seit seiner Gründung ab. „Es war eine sehr gelungene Ausgabe mit vielen großartigen Filmen, und ich freue mich schon auf die nächste Festivalausgabe im Jahr 2020", betont Festivaldirektor Alexander V. Kammel. Einer der großen Abräumer des Abends war die Sonova AG aus der Schweiz mit ihren beiden Produktionen „Leben ohne Einschränkungen – Die Geschichte von Jason Brügger“ und „Leben ohne Einschränkungen – Die Geschichte von Tianjiao (Jiaojiao) Zhang“ mit insgesamt fünf Victoria-Trophäen in Gold, Silber und Schwarz, für „Beste Kamera“.

stats