"Östergleich": We Make launcht Haltungskampag...
 

"Östergleich": We Make launcht Haltungskampagne für Amnesty International

We Make

Ziel der Kampagne ist es, Aufmerksamkeit für Menschenrechte zu schaffen. Für die Umsetzung konnten namhafte Schauspieler gewonnen werden.

Unter dem Motto "#Östergleich. Gleiche Chancen. Gleiche Freiheit. Gleiche Rechte." launcht We Make für Amnesty International eine Kampagne, die zur Bewegung werden soll. "Die Menschenrechtcharta wird schrittweise unterlaufen, missachtet und ausgehöhlt. Wir wollen mit dieser Kampagne, die in enger Zusammenarbeit mit Amnesty International entstanden ist, daran erinnern, dass es sich immer lohnt, für Menschenrechte zu kämpfen und all jenen eine Stimme zu geben, die nicht in einer so komfortablen Position sind, wie wir selbst", erklärt Thomas Niederdorfer, Geschäftsführer der Wiener Agentur. 

Dafür konnten die Fotografen Jork Weismann und Paul Kranzler sowie zahlreiche namhafte Schauspieler gewonnen werden. So sind etwa Ernie Mangold, Cornelius Obonya, Gregor Seberg und Veronika Polly für Amnesty vor die Kamera getreten. Gemeinsam zeigen sie, dass wir im Menschsein alle gleich sind, und sprechen mit Nachdruck deutliche und mahnende Worte in die Kamera. "Wer gemeinsam als Stärkerer die vom Schicksal nicht so begünstigten schützt, demonstriert Haltung", heißt es in der Aussendung. Die neue Amnesty-Haltungskampagne, die ein gemeinsames Füreinander auf allen Ebenen einfordert, ist ab jetzt österreichweit zu sehen.

stats