ÖBB in Deutschland für ihre Flüchtlingskommun...
 

ÖBB in Deutschland für ihre Flüchtlingskommunikation ausgezeichnet

Pick & Barth
Michael Schacherhofer, ÖBB-Leiter Corporate Digital Media, Sonja Horner, ÖBB-Leiterin der externen Kommunikation und Pick & Barth-Chef Josef Barth.
Michael Schacherhofer, ÖBB-Leiter Corporate Digital Media, Sonja Horner, ÖBB-Leiterin der externen Kommunikation und Pick & Barth-Chef Josef Barth.

Die Österreichischen Bundesbahnen und die Agentur Pick & Barth wurden beim deutschen Preis für Onlinekommunikation 2016 gewürdigt

Die Bilder des vergangenen Sommers haben die meisten Österreicher wohl noch vor ihrem geistigen Auge. Im August 2015 standen die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) im Mittelpunkt des Spannungsfeldes der damaligen Ereignisse rund um die Flüchtlingsbewegungen. Angesichts von mehr als 100.000 Flüchtenden war der Mobilitätsdienstleister mit zahlreichen Herausforderungen konfrontiert: neben Transport und Logistik waren es auch die Errichtung von Notschlafstellen und die Koordination zwischen NGOs und freiwilligen Helfern, mit denen die ÖBB umzugehen hatte. Darüber hinaus galt es, nationale und internationale Medienanfragen zu beantworten, die Mitarbeiter zu motivieren, weiterzumachen und die breite Öffentlichkeit und Kunden laufend zu informieren. Um die Situation zu lenken, war gezielte digitale Kommunikation unabdingbar und so richtete die ÖBB auch erstmalig einen digitalen Newsroom ein, um die Schlüsselstellen innerhalb der Konzernkommunikation zu vernetzen und als Informationsdrehscheibe nach außen zu fungieren.

Kampagne binnen 24 Stunden umgesetzt

Parallel dazu wurde rasch eine Kampagne entwickelt, um bei den ÖBB-Kunden Verständnis für die Ausnahmesituation zu schaffen. Diese wurde binnen 24 Stunden umgesetzt und unter dem Claim "Menschlichkeit fährt Bahn -  Der Kunde im Vordergrund. Der Mensch im Mittelpunkt. Jeder Mensch" ausgespielt. Kreiert wurde diese Kampagne in Zusammenarbeit mit der Agentur Pick & Barth und dem Partl Hewson Kreativ Büro, das für das Sonderlogo verantwortlich zeichnete.

Nun wurden die ÖBB und die Agentur Pick & Barth für ihren Einsatz beim deutschen Preis für Onlinekommunikation 2016 in der Kategorie "Krisenkommunikation & Issue Management" geehrt. Sonja Horner, Leiterin der Externen Kommunikation, und Michael Schacherhofer, Leiter Corporate Digital Media nahmen den Preis am Mittwoch, dem 8. Juni, in Berlin für die ÖBB gemeinsam mit Agentur-Chef Josef Barth entgegen.

Eine Übersicht über alle Gewinner des Awards finden Sie hier.

stats