Neues Video: Doris Felber integriert jetzt se...
 
Neues Video

Doris Felber integriert jetzt selber

Felber
Doris Felber zeigt sich kämpferisch auch in puncto Integration.
Doris Felber zeigt sich kämpferisch auch in puncto Integration.

'Nageln Sie sich in der Pause eine Topfenkolatsche' oder 'Schrauben Sie sich einen Kürbiskernspitz hinein'. Bäckerei-Inhaberin Doris Felber, die am Beginn der Corona-Krise mit Social Media-Videos für Aufregung sorgte, kämpft jetzt für mehr Toleranz - und ihre Mitarbeiter.

Der Shitstorm war erst groß im April. "Die Felber blamiert sich selber", war noch ein freundlicher Kommentar auf die Videos von Bäckerei-Gründerin Doris Felber. In der Folge brachten ihre authentischen Werbeauftritte aber enorme Zustimmung im Netz und wurden Kult.
"Weil es manche Leute anscheinend stört, dass bei uns nicht nur Österreicher arbeiten", integriert Doris Felber im nächsten Schritt ihrer SM-Kampagne nun gleich selber. Menschen aus über 30 Nationen und Kulturen arbeiteten schließlich beim traditionsreichen Wiener Unternehmen (440 Mitarbeiter, 50 Fillialen, zuletzt 25 Millionen Euro Umsatz). "Na und, ist das ein Problem?" "Sie sprechen alle dieselbe Sprache", reklamiert Felber im aktuellen Video. Und: "Wir stehen hinter unseren Mitarbeitern, wir geben ihnen Respekt und Toleranz und Achtung." Im Finale des Spots treten schließlich Mitarbeiter aus aller Herren Länder auf und erklären, woher sie kommen. Eines eint sie: "Felber bäckt selber."

stats