Neuer Slogan: 'So ist' die FH Salzburg
 
Neuer Slogan

'So ist' die FH Salzburg

FH Salzburg
Sujet der neuen 'So bin ich'-Kampagne
Sujet der neuen 'So bin ich'-Kampagne

Mit einer neuen Kampagne möchte die FH Salzburg Studieninteressierte auf ihr Studienangebot aufmerksam machen - inklusive neuem Slogan 'So bin ich'.

"Der Kampf um junge Talente und kluge Köpfe ist nicht nur in Bezug auf Arbeitskräfte ein brennendes Thema. Der Arbeitskräftemangel macht sich auch bei den Studienanfänger:innen bemerkbar und wir müssen um Interessent:innen stärker werben. Daher haben wir uns für eine freche Kampagne entschieden, die unsere junge Zielgruppe dort anspricht, wo sie sich am häufigsten aufhält – auf Social Media", so Karin Motzko, Abteilungsleiterin für Hochschulkommunikation & Marketing.

Um sich von anderen FHs mit einem ähnlichen Studienangebot abzuheben hat sich die FH Salzburg für einen frischen Zugang entschieden, der mit Gegensätzen und der Eule, dem Logo der FH Salzburg, spielt. Mit Sprüchen wie "Klimabewusst statt Dreckschleuder" oder "Engagiert statt nix kapiert" soll potenziellen Studienanfänger:innen Lust auf das Studienangebot der FH gemacht werden. "Wir bieten unseren Studierenden nicht nur eine ausgezeichnete akademische Ausbildung mit hohem Praxisbezug, sondern können unseren Absolvent:innen dank unserem starken Netzwerk aus Unternehmen beste Jobaussichten garantieren und unterstützen auch internationale Karrieren. Darüber hinaus ist es uns wichtig, die Personen mit all ihren Facetten hinter der Matrikelnummer zu sehen und unsere Studierenden bestmöglich auf ihrem Bildungsweg zu begleiten", unterstreicht Dominik Engel, Geschäftsführer der FH Salzburg.

Die neue "So bin ich"-Kampagne, mit eigener Landing-Page, rückt auch Zukunftsthemen in den Fokus. "Als FH ist es unser Ziel, unsere Absolvent:innen mit genau jenen Fähigkeiten auszustatten, die am Jobmarkt am begehrtesten sind. Daher muss sich unser Angebot permanent weiterentwickeln. Insbesondere im Bereich Cyber-Security sehen wir aufgrund gehäufter Hacking-Angriffe auf Unternehmen eine massive Nachfrage nach Fachkräften. Darüber hinaus werden wir Schwerpunkte bei den Themen Nachhaltigkeit, digitalisierte Energiesysteme und Life Sciences setzen", kündigt Engel an. Um die Jobchancen weiter zu verbessern, soll auch die Internationalisierung der FH vorangetrieben werden. 
stats