Neue Studienrichtungen: Montanuni Leoben lädt...
 
Neue Studienrichtungen

Montanuni Leoben lädt in die 'Wartehalle der Zukunft'

Mediaplus Austria
Stefan Lippert (rosenberg gp), Johanna Praschberger (Mediaplus Austria) sowie Michael Höller und Bettina Gundendorfer (beide Epamedia).
Stefan Lippert (rosenberg gp), Johanna Praschberger (Mediaplus Austria) sowie Michael Höller und Bettina Gundendorfer (beide Epamedia).

Die Universität entschied sich im Pitch für Mediaplus Austria. Mit dieser, der Agentur r gp und Epamedia will sie Interessierten die neuen Studienrichtungen näherbringen.

Im Mittelpunkt steht die strategische Mediaplanung und Distribution einer Kommunikationsoffensive, die mit innovativen Lösungen die neuen Studienrichtungen der Montanuniversität Leoben zukünftigen Studierenden vermitteln soll.


Unter dem Claim „Gemacht für die Zukunft“ werden Studierende vor den Vorhang geholt, um das Studienangebot der Montanuniversität Leoben authentisch zu kommunizieren. Digitale Ads im Umfeld von Gaming und Streaming, national gestreute OOH, DOOH sowie Print-Platzierungen runden die 360-Grad-Kampagne ab.  „Mein persönliches Highlight sind die Sonderumsetzungen, die der Kampagne den letzten, futuristischen Schliff verleihen“, sagt Johanna Praschberger, Consultant & Planner Mediaplus Austria.
Mediaplus Austria

Klimaneutrale Solar-Wartehalle

„Die Montanuniversität Leoben sucht stets nach innovativen Lösungen – auch wenn es um die Kommunikation des Studienangebots geht. Durch die enge Zusammenarbeit mit Mediaplus gelang es die Idee der Kampagne konsequent über alle Touchpoints zu orchestrieren, vom Plakat bis hin zu einer innovativen Haltestelle”, so Stefan Lippert, Creative Director & Managing Partner r gp.

Ein Schwerpunkt der Kampagne sind die klimaneutralen Solarwartehallen, installiert von Epamedia. Das City Light einer Linzer Bushaltestelle etwa fungiert als digitaler „Spiegel“, in dem sich jede Person als „Zukunftspionier:in“ betrachten und fotografieren kann.

Bereits 2017 habe Epamedia eine „Wartehalle der Zukunft“ in Wien-Liesing umgesetzt. Die City Lights wurden mittels Solarpanels am Dach mit Strom versorgt. Das aktuelle OOH-Projekt greife diesen Gedanken wieder auf, ergänzt Laurin Wondra, Key-Account Manager Sales Wien Epamedia.

stats