Neue Magenta-Kampagne: Schluss mit Däumchen d...
 
Neue Magenta-Kampagne

Schluss mit Däumchen drehen

Magenta

Jung von Matt Donau und Magenta lassen das Internet in der neuen Frühlingskampagne nicht länger warten.

Wie es aussieht, wenn Influencer, Katzen und Co. sich während dem Laden des Internets die Zeit vertreiben, zeigt das Telekommunikationsunternehmen im neuen Spot.
Schnelles Internet auch dann, wenn alle gleichzeitig online sind - dieses Produktversprechen wird in der Produktkommunikation in den Vordergrund gestellt. "Bei Magenta ist das Internet erwiesenermaßen einfach schneller und stabiler als das der Konkurrenz. Deswegen ist das Internet von Magenta kein Breitband-, sondern Breiterband-Internet. Das macht Breiterband zu einem besonderen Internet und dementsprechend außergewöhnlich wollten wir es inszenieren", sagt Werner Singer, Geschäftsführer von Jung von Matt Donau.

Die neue Kampagne soll das Breiterband-Internet als festen Bestandteil der Produktpalette von Magenta etablieren. "Aufmerksamkeit ist heutzutage ein wertvolles Gut. Umso wichtiger war uns eine spannende Umsetzung, die die Vorteile von Breiterband-Internet aufzeigt und die dabei Spaß macht", erklärt Tanja Sourek, Vice President Brand & Marketing Communications bei Magenta. Entstanden ist die Kampagne in enger Zusammenarbeit mit den Agenturen Tunnel23, MediaCom und Virtue.
stats