Nach Kritik von Italiens Innenminister: McDon...
 

Nach Kritik von Italiens Innenminister: McDonald's Österreich überklebt Plakate

Iris Winkler / McDonald’s Österreich

Nach der Twitter-Kritik von Italiens Innenminister Matteo Salvini an der "Für echte Mampfiosi"-Kampagne, reagiert McDonald's Österreich mit einer Entschuldigung und einer aufmerksamkeitsstarken Marketing-Aktion.

In den vergangenen häuften sich die Proteste von in Österreich lebenden Italienern, die sich durch das Wortspiel "Für echte Mampfiosi" im Rahmen der Sommer-Promotion von McDonald's Österreich angegriffen fühlten. Auch der italienische Innenminister Matteo Salvini meldete sich via Twitter zu Wort und kritisierte die Kampagne. Dabei verwechselte er jedoch Österreich mit Deutschland.

Nun reagiert McDonald’s Österreich und demonstriert Verbundenheit zum Nachbarland. Innerhalb der nächsten Tage sollen bundesweit alle Plakate mit einer freundschaftlichen Botschaft an die Italiener überklebt werden. Dort heißt es nun "Für echte Amici." statt "Für echte Mampfiosi.".

"Natürlich war es nicht unsere Absicht Italienerinnen oder Italiener in irgendeiner Weise zu beleidigen, und wir entschuldigen uns bei allen, die sich beleidigt fühlen. Mit der neuen Botschaft am Plakat 'Für echte Amici.' wollen wir unsere Freundschaft zu unseren geschätzten Nachbarinnen und Nachbarn ausdrücken. Italiani, scusateci!", erklärt Marketing Director Jörg Pizzera.

stats