Multimediaprojekt : „Nothing like Austria“ so...
 
Multimediaprojekt

„Nothing like Austria“ soll Österreich als Vorzeigeland positionieren

Nothing Like Austria

Das neue Multimedia- und Filmprojekt „Nothing Like Austria” geht an den Start und soll Know-How und den Spirit von Österreich sichtbar machen.

Lukas Charwat, Dino Stelzl, Walter Schwarz und Oskar Krauss starten mit „Nothing Like Austria“ eine neue Initiative, die nach der Corona-Krise auf das Know-How und den Spirit von Österreich aufmerksam machen soll. „Nun ist die Zeit gekommen, unser Know-How und den Spirit unseres Landes sichtbar zu machen. Mit dem ‘Nothing Like Austria’ Musikfilm, positiven Vibes und prominenten BotschafterInnen, wollen wir auf unser schönes Land aufmerksam machen und den Fokus in Richtung Zukunft lenken”, sagt Initiator, Fotograf und Multimediakünstler Lukas Charwat.


Zusammen mit Filmproduzent Dino Stelzl, „Three Souls Agency” Werbeagentur-Inhaber Oskar Krauss und dem Künstlerischen Leiter Walter Schwarz hat er die Musikfilm-Initative ins Leben gerufen und dabei auch Support an Land gezogen. Neben Kabarettist Reinhard Nowak, Harald Serafin, Beatrice Körmer sind auch Christoph Fälbl, Christian Redl, Cathrin Zimmermann, Thomas Geierspichler und Dennis Jale schon mit an Bord. Alle Darsteller und das Organisationsteam engagieren sich ehrenamtlich für die österreichweite Initiative.

Virales Projekt

„Der geplante Musikfilm bietet für alle Beteiligten und Sponsoren die einmalige Chance bei einem Projekt dabei zu sein, das viral gehen und Österreich weltweit als Vorzeigeland positionieren wird. National wollen wir den Fokus inhaltlich vor allem auf Regionales legen und die Vielfalt unseres Landes zeigen. Die Tourismusbranche ist daher auch unter den ersten Unterstützern der Initiative”, betont Oskar Krauss.

Umfassende on- und offline Marketing-Aktivitäten sollen diesen Schulterschluss von Leistungsträgern verschiedener Branchen begleiten. Unter dem Motto „Leinen los“ wird als Herzstück ein Musikvideo produziert, das den Aufbruch in eine neue Zeit visualisieren soll.
Für die Dreharbeiten, die schon Anfang Juni starten sollen, haben sich die kreativen Köpfe hinter “Nothing Like Austria” das Donaukreuzfahrt-Schiff MS Nestroy gesichert. „Auf diese Zusammenkunft der Führungsspitze österreichischer Unternehmen mit prominenten Darstellerinnen, die unsere Passagiere sein werden, freuen wir uns ganz besonders. Vereint cruisen wir in unsere gemeinsame Zukunft und lassen die ganze Welt daran teilhaben. Am Ende des Tages sitzen wir schließlich alle im selben Boot”, beschreibt Produzent Dino Stelzl.

stats