Medieninstitut SAE positioniert sich neu
 

Medieninstitut SAE positioniert sich neu

Patricia Weisskirchner
Christian Ruff (Mitte) mit Bezirksvorsteher Markus Figl und Martin Heimhilcher (li), Obmann der Sparte Information und Consulting in der Wirtschafstkammer Wien
Christian Ruff (Mitte) mit Bezirksvorsteher Markus Figl und Martin Heimhilcher (li), Obmann der Sparte Information und Consulting in der Wirtschafstkammer Wien

SAE schafft mit dem Umzug in die Wiener Hohenstaufengasse einen neuen Flagship-Campus. Im Fokus steht eine enge Zusammenarbeit mit der heimischen Kreativwirtschaft.

Mit dem Standortwechsel in die Hohenstaufengasse will das Wiener Institut "zum Flaggschiff Europas" werden. Im Sommer 2018 bezieht die SAE ein Gebäude in der Wiener Hohenstaufengasse im Universitätsviertel. Ein Ausweitung der derzeit 450 Studienplätze ist geplant.




Im Fokus steht eine enge Zusammenarbeit mit der heimischen Musik- und Kreativwirtschaft, aber auch Ausstellungen und Showcases sind geplant. Mit dem neuen Campus-Konzept sollen auch mehr Frauen ermutigt werden, einen Medienberuf zu ergreifen. Im Gameart-Department gibt es bereits einen 50-prozentigen Frauenanteil. 




Das SAE Institute Wien feierte im Vorjahr sein 30. Jubiläum in Wien – weltweit gibt es 54 Standorte.


Die SAE zählt zu den größten privaten Bildungsanbietern in den Bereichen Audio, Film, Spiele-Entwicklung, Animation, Webdevelopment und Music Business. 
stats