Mars Austria startet die Initiative „People f...
 

Mars Austria startet die Initiative „People for the Planet“

Mars Austria
Eingereicht werden können Projekte mit sozialen, ökologischen, kulturellen oder technischen Zielen.
Eingereicht werden können Projekte mit sozialen, ökologischen, kulturellen oder technischen Zielen.

Der 50. Geburtstag von Mars ist Anlass um mittels der Initiative gemeinnützige Projekte zu unterstützen.

Im Zuge der Initiative „People for the Planet“ stellt das Unternehmen 25.000 Euro für die Förderung gemeinnütziger Projekte zur Verfügung. Die Initiative steht allen offen, die ein gemeinnütziges Projekt realisieren wollen und dafür Unterstützung benötigen.

„Mit dieser Initiative zu unserem ‚Fünfziger’ haben wir bewusst den Gedanken des gemeinsamen Nutzens aufgegriffen“, so Mars Austria Geschäftsführer Andreas Dialer. "Daraus hat sich in der Folge unsere Unternehmensphilosophie entwickelt – die ‚Fünf Prinzipien von Mars’, nach denen wir unser Geschäft führen: Qualität, Verantwortung, Gegenseitigkeit, Effizienz und Freiheit. Als Familienunternehmen kann Mars nachhaltig denken und handeln – ein Vorgehen, das langfristig auch besseren geschäftlichen Erfolg bringt.“



Projekte werden von Jury ausgewählt

Eingereicht werden können Projekte mit sozialen, ökologischen, kulturellen oder technischen Zielen. Beispiele: Betreuung von Hilfsbedürftigen oder Weitergabe eigener Kenntnisse, etwa in Deutschkursen für Flüchtlinge; Aktionen zur Säuberung der Natur oder zur Instandsetzung von Kulturdenkmälern; oder Teilnahme an Fortbildungsmaßnahmen, soweit damit gemeinnützige Ziele verfolgt werden. Neben Non-Profit-Projekten sind auch gewinnorientierte Ideen wie z. B. „Social Business“ – also Projekte mit einer kommerzieller Komponente – zulässig. 

Weitere Kriterien: Die Projekte dürfen sich noch nicht in der Umsetzung befinden, können aber Teil eines längerfristigen Programms sein. Die Einreicher müssen in Österreich wohnen, die Projekte selbst können überall auf der Welt stattfinden. Mindestalter für eine selbstständige Einreichung ist 18 Jahre. Nach oben gibt es keine Altersgrenze.

Die Projekte müssen ein Budget von mindestens 1.000 Euro haben. Eine maximale Budgetsumme gibt es nicht, doch kann jedes Projekt mit höchstens 5.000 Euro gefördert werden. Die von einer Jury ausgewählten Einreichungen werden mit bis zu 5.000 Euro pro Projekt gefördert. Einreichen kann man bis 15. Jänner 2017 online auf peoplefortheplanet.at.


stats