Kommunikations-Branche: Brexit: Alles so schl...
 
Kommunikations-Branche

Brexit: Alles so schlimm wie befürchtet?

Rawpixel.com / adobe.stock.com

Seit über einem Jahr ist der Brexit-Deal in Kraft. Wie sich das Ende einer Ära auf die Kreativ-, Werbe- und Medienbranche im Vereinigten Königreich sowie in der EU und in Österreich tatsächlich auswirkt – und wo die größte gemeinsame Herausforderung liegt.

Das britische „Ja“ zum Brexit im Jahr 2016 erschütterte die Polit- und Wirtschaftswelt. Damals ahnte man noch nicht, wie sehr diese auch noch unter einer langwierigen Pandemie sowie einem Krieg in Europa leiden würde. Anfang 2021 trat der Brexit-Deal nach dem offiziellen Austritt aus der EU am 31. Jänner 2020 und einer knapp einjährigen Transformationsphase in Kraft. Auch die Kommunikationsbranche des Vereinigten Königreichs sowie der EU zeigte sich besorgt ob der neuen Unsicherheiten in den Märkten, nachdem es den einen gemeinsamen Markt nicht mehr gibt. Zwischen 2014 und 2020 erhielt das UK 68 Millionen Euro an Direktförderung der EU-Institution „Creative Europe“. Auch auf andere Förderungen wie aus Erasmus, Europe for Citizens und den European Structural & Investment Funds muss der dortige Kunst-, Kreativ- und Kultursektor verzichten.

„Ist der Brexit der Teufel, wie die liberale Kreativindustrie ihn sich vorstellte oder ist er so inkonsequent wie gerade jetzt?“, fragte sich Tanya Brookfield, Chief Executive der Agentur Elvis, in Campaign Live vor rund einem Jahr. Josh Krichefski, Global Chief Operating Officer bei MediaCom, sah das Problem eher in der Unsicherheit der vergangenen Jahre, welche sich auf die Zuversicht der Kunden ausgewirkt habe. So sei der Einfluss auf das Agenturgeschäft eher in der Transitionsphase zu verorten gewesen, da man da die Folgen des Deals nicht habe abschätzen können, „und das hat durchaus einige der Investment-Entscheidungen unserer Kunden betroffen. Wir sehen keine signifikanten Kürzungen bei ihren Spendings, die speziell mit dem Brexit 2021 zusammenhängen“.

Jetzt kostenfrei registrieren und diesen H+ Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet das HORIZONT Newsletter-Paket. (HORIZONT am Morgen, HORIZONT am Abend Newsletter, Das steht im neuen HORIZONT und den HORIZONT Newsflash)
Hinweis: Sie können die Newsletter jederzeit einzeln abbestellen.

 
Registrieren

Wir speichern und verarbeiten Ihre für die Zusendung des HORIZONT Newsletters verarbeiteten Daten auf Grundlage der von Ihnen bei der Newsletter-Anmeldung abgegebenen Einwilligung.

Grundsätzlich bewahrt Mansteinzeitschriftenverlagsges.m.b.H. Ihre personenbezogenen Daten auf, solange Sie für Mansteinzeitschriftenverlagsges.m.b.H.-Dienste angemeldet sind. Darüber hinaus speichert Mansteinzeitschriftenverlagsges.m.b.H. Ihre personenbezogenen Daten sicherheitshalber zu Nachweiszwecken, solange Rechtsansprüche im Zusammenhang mit dem Versand des Newsletters bzw. Einladungen geltend gemacht werden können.

Im Zusammenhang mit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten haben Sie folgende Rechte:

Widerruf der Einwilligung
Wenn wir Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage Ihrer Einwilligung verarbeiten, sind Sie berechtigt, Ihre Zustimmung jederzeit zu widerrufen. Dadurch wird die Rechtmäßigkeit der bis zum Zeitpunkt des Widerrufs erfolgten Verarbeitung jedoch nicht berührt.

Recht auf Auskunft
Sie können Auskunft zur Herkunft, zu den Kategorien, zur Speicherdauer, zu den Empfängern, zum Zweck der zu ihrer Person von uns verarbeiteten Daten und zur Art ihrer Verarbeitung verlangen.

Recht auf Berichtigung und Löschung
Falls wir Daten zu Ihrer Person verarbeiten, die unrichtig oder unvollständig sind, können Sie deren Berichtigung oder Vervollständigung verlangen. Sie können weiters die Löschung unrechtmäßig verarbeiteter Daten verlangen.

Recht auf Einschränkung
Ist unklar, ob die zu Ihrer Person verarbeiteten Daten unrichtig oder unvollständig sind oder unrechtmäßig verarbeitet werden, so können Sie ab 25.05.2018 die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten bis zur endgültigen Klärung dieser Frage verlangen.

Widerspruchsrecht
Auch wenn die Daten zu Ihrer Person richtig und vollständig sind und von uns rechtmäßig verarbeitet werden, können Sie in besonderen, von Ihnen zu begründenden Situationen der Verarbeitung dieser Daten widersprechen.

Recht auf Datenübertragbarkeit
Per 25.05.2018 können Sie die von Manstein zu ihrer Person verarbeiteten Daten, die wir von Ihnen selbst erhalten haben, in einem von Ihnen bestimmten, maschinenlesbaren Format erhalten oder uns mit der direkten Übermittlung dieser Daten an einen von Ihnen gewählten Dritten beauftragen, sofern dieser Empfänger uns dies aus technischer Sicht ermöglicht und der Datenübertragung weder ein unvertretbarer Aufwand noch gesetzliche oder sonstige Verschwiegenheitspflichten oder Vertraulichkeitserwägungen unsererseits oder dritter Personen entgegen stehen.

Sonstige Hinweise
Beachten Sie bitte, dass diese Rechte einander ergänzen, sodass Sie nur entweder die Berichtigung bzw. Vervollständigung Ihrer Daten oder deren Löschung verlangen können.

Wenden Sie sich bitte zur Geltendmachung aller vorgenannten Rechte schriftlich (per Brief oder E-Mail) oder telefonisch an den untenstehenden Kontakt.

Ab 25.05.2018 steht Ihnen außerdem ein Recht auf Beschwerde bei der Datenschutzbehörde zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die Datenschutz-Grundverordnung verstößt.

Unsere Kontaktdaten:
Manstein Zeitschriftenverlagsges.m.b.H.
EURO PLAZA 5, Gebäude J1
Kranichberggasse 4
1120 Wien
E-Mail: datenschutz@manstein.at

Abbrechen

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.

stats