Klement Cabana als neues Gesicht der Digital ...
 

Klement Cabana als neues Gesicht der Digital Business Trends

sdo
Am 23. Jänner präsentiert Cabana das nächste Event der Veranstaltungsreihe von APA und Styria Digital One.
Am 23. Jänner präsentiert Cabana das nächste Event der Veranstaltungsreihe von APA und Styria Digital One.

Der Head of Research & Development übernimmt seitens der Styria Digital One (sdo) von Alexis Johann das Ruder der Veranstaltungsreihe.

Johann bleibt in seiner Doppelrolle als Geschäftsführer der sd one-Schwester Styria Content Creation und als Partner und Managing Director Österreich von FehrAdvice & Partners den Digital Business Trends als Premium Partner erhalten. Für sd one-Geschäftsführerin Xenia Daum ist Klement Cabana der logische Nachfolger von Alexis Johann als Gesicht der Styria-Tochter bei der DBT: "Als Bereichsleiter für Research & Development in der sd one ist Klement seit vielen Jahren ganz tief in den Themen drin, die auch bei den 'Digital Business Trends' diskutiert werden. Er ist unser Experte für digitale Business-Trends und sd one-Mitarbeiter der ersten Stunde. Ich freue mich, dass er die styria digital one bei den zukünftigen DBT-Events repräsentieren und wertvolle Inputs zu deren Ausgestaltung geben wird.“

Cabana war ab 2011 für die Styria Media Group AG im WirtschaftsBlatt Digital für Mobile Development verantwortlich und zuvor in diversen Agenturen, Konzernen und öffentlichen Stellen in den Bereichen Marketing und Kommunikation tätig. Seit Gründung der sd one im Jahr 2013 leitet der Digital-Experte deren Research & Development Abteilung und zeichnet für interdisziplinäre Sonderprojekte verantwortlich. Cabana über seine künftige Aufgabe: "Für mich ist es eine Ehre, die sd one ab sofort offiziell bei den DBT-Events zu vertreten und die Kooperation mit der APA im Sinne von Alexis Johann weiterzuführen. Ich sehe bei der sd one sehr marktnah die Chancen, Trends und Herausforderungen der Digitalisierung und werde diese Insights gerne einbringen und damit gemeinsam mit den Partnern die Veranstaltungsreihe weiter entwickeln. Außerdem freue ich mich persönlich auf die Zusammenarbeit mit Barbara Rauchwarter, die ich seit vielen Jahren kenne und schätze.“

stats