Kein Rettungspaket für die US-Autoindustrie
 

Kein Rettungspaket für die US-Autoindustrie

Der US-Senat hat die staatliche Unterstützung für Ford, GM und Chrysler abgelehnt.

Der US-Senat hat das von den strauchelnden US-Autobauern erhoffte Rettungspaket abgelehnt.  Ford, General Motors und Chrysler müssen nun ohne die staatliche Milliardenhilfe auskommen - ihre Zukunft ist damit ungewiss. Grund für die Entscheidung der Regierung: Die Autokonzerne hätten die Löhne ihrer Mitarbeiter drastisch senken sollen - auf das Niveau der japanischen Anbieter in den USA. Darauf wollten sich die Gewerkschaften aber nicht einlassen. Bis zur Zusammenkunft des neuen Senats im kommenden Jahr soll es nun keine weiteren Arbeiten an dem Rettungsplan geben.
Schlimme News vor Weihnachten.
stats