Junge Wirtschaft Wien kündigt Stadtrekord an
 

Junge Wirtschaft Wien kündigt Stadtrekord an

#

Am 4. November will die überparteiliche Gemeinschaft mit den "letzten Hemden" der Wiener Unternehmer auf deren Anliegen und Probleme aufmerksam machen

Zahlreiche Vorschriften, überalterte Normen, endlose Verordnungen und immer wieder neue finanzielle Belastungen machen es Unternehmern in Wien nicht immer einfach. Um dies zu visualisieren, plant die Junge Wirtschaft Wien am 4. November einen Stadtrekord aufzustellen. Vor dem Generali Center auf der Mariahilfer Straße soll Wiens größte Wäscheleine mit den Hemden und Blusen der Wiener Unternehmer aufgespannt werden.

Jürgen Tarbauer, Vorsitzender der Jungen Wirtschaft Wien und selbst Jungunternehmer aus der Marketingbranche, erklärt dies folgendermaßen: "Unternehmer ist man aus Überzeugung und mit ganzem Herzen! Gerade die Wiener Jungunternehmer kämpfen jeden Tag, alleine oder im Team mit ihren Mitarbeiter, ums wirtschaftliche Überleben und geben für die Wiener Wirtschaft sogar ihr sprichwörtlich letztes Hemd."

Daher sind Unternehmer und Unternehmerinnen aus der Bundeshauptstadt nun dazu aufgerufen, ihre Hemden und Blusen vor Ort abzugeben – diese werden nach der Aktion einem karitativen Zweck gespendet. "Mit diesem Stadtrekord wollen wir Politik und Verwaltung darauf aufmerksam machen, dass die Wiener Unternehmen bereits jetzt ihr letztes Hemd geben, um in Wien noch aktiv zu sein. Denn so kann es nicht mehr weitergehen", so Tarbauer abschließend.

Weitere Informationen zur Aktion finden Sie hier.
stats